Bornheim hofft auf Überraschung

 Trainerteam SGB

Bornheims 2. Mannschaft hat am Sonntag leider mit einigen urlaubsbedingten Ausfällen zu kämpfen. So fällt nahezu die komplette Abwehr mit Stefan Knichel, Kevin Hofacker und David Cornel aus. Fehlen wird auch Mittelfeldstratege Basti Greß. Mit Verstärkung von oben ist kaum zu rechnen, da auch die 1. Mannschaft personell arg gebeutelt ist.
„Ich bin aber froh das wir auf Okan von der A-Jugend zurück greifen können, der in einem unserer Vorbereitungsspiele schon einen sehr guten Eindruck gemacht hat.“ sagt Bornheims Trainer Pascale König und hofft, dass die Spieler, die jetzt noch zur Verfügung stehen, die Gelegenheit nutzen und es dem Trainerteam schwer machen, sie beim nächsten Spiel nicht von Beginn an einzusetzen.
Für den tabellenvierzehnten Borheim wird es am Sonntag sicherlich nicht leicht. Der SV Hausen ist eine der spielstärksten Mannschaften, gerade im Umschaltspiel, und steht zurecht soweit oben, auf Platz 3. „Wir haben jedoch nichts zu verlieren, da unsere Konkurrenten wahrscheinlich alle damit rechnen, dass wir dieses Spiel verlieren. Dies sollte uns zusätzliche Motivation geben. Jedoch müssen wir auch realistisch sein, Hausen ist ganz klar der Favorit gegen uns. Mit einem Punkt aus den ersten beiden Spielen werden auch sie sicher nicht mit dem Start ins neue Jahr zufrieden sein, und alles daran setzen, ihre Bilanz zu verbessern“ schätzt Pascale König
und zieht als Fazit der letzten Trainingseinheiten: „Allgemein möchte ich den Jungs nochmal ein Lob aussprechen. Im Training wird sehr gut gearbeitet und der Wille ist da. Wir müssen uns aber im Klaren sein, das bei dem ein oder anderen Spieler 100 Prozent nötig sind, um in der KOL mitzuhalten. Nichtsdestotrotz sind wir guter Dinge und schauen positiv auf das Spiel.“ (GG)