C2 übernimmt Tabellenführung

1. Spieltag Rot Weis Frankfurt - Sg Bornheim  3:1

Nach der Meisterschaft und dem Aufstieg als D2 Mannschaft in der letzten Saison erhielt die Mannschaft ein neues Gesicht. Einige Spieler verließen den Verein in Richtung Kickers Offenbach und Makkabi Frankfurt. Hinzu kamen jedoch einige Spieler der letztjährigen D3 die das Team in der Breite und qualitativ verstärken können. Nach einer zerfahrenen Vorbereitung auf die neue Saison kam es am ersten Spieltag für die Jungs zum ersten Härtetest bei Rot-Weis Frankfurt. Die "Roten", welche alle ein Jahr jünger waren als unsere Bornheimer, gaben von Anfang an Vollgas und setzten unsere Mannschaft gleich unter Druck. Sie waren aggresiver in den Zweikämpfen und spielten einige lange Bälle die zur Gefahr für unsere Mannschaft wurden. Bis zur Halbzeit fanden unsere Bornheimer Jungs nur schwer ins Spiel und man merkte ihnen an, dass sie durch die vielen neuen Spieler noch nicht eingespielt genug sind um den "jungen Wilden" von Rot-Weis etwas entgegenzusetzen. Mit einem Rückstand gingen unsere Jungs in die Halbzeit. Zu Beginn der 2. Hlabzeit merkte man deutlich dass das Bornheimer Trainerteam eine sehr klare und gute Ansprache gefunden hatte. Die Zweikämpfe wurden nun angenommen und die Bornheimer erspielten sich einige gute Möglichkeiten. Auch spielerisch konnte man in mehreren Situationen überzeugen. Das drehen der Party konnten die Jungs leider nicht mehr schaffen aber zumindest der 1 zu 3 Anschlusstreffer durch einen sehenswerten Heber von Finley kam zustande.

Fazit : Die neu formierte Bornheimer D1 wird noch ein paar Spiele brauchen um eine Eingespieltheit wie sie in den letzten beiden Jahren gezeigt wurde zu erreichen. Das Trainerteam ist sich sicher, dass diese Entwicklung in den nächsten Wochen eintreffen wird und eine Leistungssteigerung erreicht wird.

Bericht von: Lucas Milbredt

 

 

2. Spieltag Sg Bornheim - Sg Harmheim 5:2

Nach der Auftaktniederlage gegen die Roten gab es eine gute Reaktion der Mannschaft im nächsten und ersten Heimspiel der Saison. Die Jungs zeigten sich deutlich verbessert in ihrer Spielanlange und konnten das Spiel verdient mit 5 zu 2 für sich entscheiden.

Bericht: Lucas Milbredt

 

1. Pokalrunde Juz Fechenheim - Sg Bornheim  0:12

Unter der Woche kam es zum ersten Pokalspiel in dieser Saison. Gegen eine neu zusammengestellte und zum Teil jüngere Mannschaft gaben sich unsere Jungs keine Blöße und gewannen das Spiel hoch verdient. In der nächsten Pokalrunde geht es am 09.10 zur Sg Riederwald.

Bericht : Lucas Milbredt

 

3. Spieltag Fsv Frankfurt - Sg bornheim 3:3

In einer nervenaufrebenden Partie gab es am Ende ein verdientes Unentschieden zwischen beiden Bornheimer Mannschaften. Das Derby begann rasant und der Fsv ging früh in Führung. Kurz vor der Hlabzeit konnten unsere Jungs auf 1:2 verkürzen und gingen so mit einem Motivationsschub in die Halbzeit. In der zweiten Hälfte kam es zu vielen Chancen auf beiden Seiten und unser Torwart Henry konnte uns mit seinen Glanzparaden im Spiel halten. Am Ende stand es 3 zu 3 und wir gingen mit einem guten Punkt nach Hause. Weiter so Jungs....

Bericht: Lucas Milbredt

 

4. Spieltag Sg Bornheim - Tus Makkabi 3:4

Am 4. Spieltag kam es zu einem Topspiel. Der Tabellenführer Tus Makkabi Frankfurt kam als Gast an die obere Bergerstraße. In einem Spiel mit vielen Chancen besonders durch eine löchrige Abwehr auf Bornheimer Seite sah es lange nach einem verdienten und ungefährdeten Sieg für die Jungs der Tus Makkabi aus. Doch innherhalb 2 Minuten in der zweiten Hälfte zeigten unsere Bornheimer Jungs große Moral und erzielten durch einen Doppelschlag den 3 zu 3 Ausgleich. Doch im Gegenzug konnten die Makkabäer ihre am heutigen Tag spielerische Überlegenheit ausnutzen und den Treffer zum 4 zu 3 markieren. Kurz danach war Schluss und wir mussten mit leeren Händen aber mit der Erkenntniss, dass noch viel Arbeit vor uns liegt nach Hause fahren.

Bericht: Lucas Milbredt

 

8.Spieltag Sg Bornheim - Eintracht Frankfurt    2:1

Am 8. Spieltag kam es nach langer ferienbedingter Pflichtspielpause zum mit Spannung erwarteten Vergleich mit dem 2002er Jahrgang der Frankfurter Eintracht.
Bei nasskalter Witterung entwickelte sich von Beginn an ein intensives Spiel mit allerdings vielen Ungenauigkeiten, sodass keine Mannschaft den Ball lange in den eigenen Reihen behaupten konnte.
Balltechnisch waren die Gäste ein wenig überlegen, richtig Druck auf das Bornheimer Tor wurde aber selten entwickelt. Auch die Bornheimer kamen selten vor das Eintracht-Gehäuse, einzig Marlon
sorgte mit einem strammen Weitschuss für Gefahr. Als alle schon mit dem Remis zur Pause rechneten, schnappte sich Ben S. den Ball in der gegnerischen Hälfte, drang energisch in den Eintracht-Strafraum vor und
bediente mustergültig Marlon, dessen leicht abgefälschter Schuss links unten in des Gegners Maschen einschlug.
Zu Beginn der zweiten Halbzeit merkte man sofort, dass sich die Eintracht etwas vorgenommen hatte. Minutenlang kamen die Bornheimer nicht aus der eigenen Hälfte hinaus, die Gäste wollten unbedingt
den Ausgleich. Und sie wurden in der 39. Minute für ihr Anrennen belohnt, als eine Bogenlampe über den chancenlosen Henri hinweg den Weg ins Tor fand. Nun stand das Spiel auf des Messers
Schneide, keine Mannschaft gab einen Zentimeter Raum preis. Die Bornheimer ließen glücklicherweise in der Folge keine weiteren Chancen der Eintracht zu. Aber auch ordentliche Offensivaktionen unsererseits konnte man an einer Hand abzählen. Das spielerische Niveau sank nun stetig, was sicher auch dem enormen Einsatz der Mannschaften und dem doch sehr glatten Geläuf geschuldet war. Doch praktisch wie aus dem Nichts fiel in der 50. Minute nach einem Konter der Bornheimer der kaum mehr für möglich gehaltene Siegtreffer. Nach einer schönen Kombination über die rechte Seite, verfehlte Ben B. den Ball noch knapp, aber der mitgelaufene Julius versenkte den Ball gekonnt von der Strafraumgrenze im rechten oberen Eck und belohnte sich selbst mit seiner heute überragenden Vorstellung auf der linken Seite.
Fazit: Mit Glück und Geschick und Effizienz drei ganz wichtige Punkte eingefahren. Spielerisch ist noch Luft nach oben, aber das schieben wir heute mal auf's Wetter.....
 
9. Spieltag    Sg Bornheim - Germania Enkheim     3:1
 
Am 9. Spieltag kam es zur Begegnung gegen den Tabellennachbarn FC Germania Enkheim. Von Beginn an hatte man den Eindruck, dass die
Bornheimer sofort zeigen wollten, wer heute den Platz als Sieger verlassen sollte. Passsicher zirkulierte der Ball gekonnt in den eigenen Reihen, das Bällchen lief phasenweise buchstäblich wie am Schnürchen.
Immer wieder kombinierten sich unsere Jungs schön in den gegnerischen Strafraum. Und doch musste ein Standard herhalten, um zur verdienten Führung zu kommen. In der 7. Minute segelte ein scharf herein getretene Ecke von Felix an sämtlichen Spielern inklusive Torwart vorbei ins lange Eck. Nach dem 1:0 bestimmten die Bornheimer weiterhin das Geschehen, konnten die Führung bis zum Pausenpfiff aber nicht ausbauen.
Gleich zu Beginn der zweiten Halbzeit war zu spüren, dass sich die Enkheimer nicht ohne Gegenwehr in die Niederlage fügen wollten. Befand sich der Ball in der ersten Halbzeit fast noch ausschließlich in der Hälfte der Enkheimer, verteilte sich das Spielgeschehen nun auf das gesamte Spielfeld. In einem nun fast ausgeglichenem Spiel gab es nur einen, dafür aber entscheidenden Unterschied, und der hieß Finley. Nach der schönsten Kombination des gesamten Spiels über die rechte Angriffsseite der Bornheimer drosch Finley die Kugel nach einer tollen Flanke von Marek aus ca. 10 Metern volley unter den Giebel (37. Min.). Die Begeisterung auf den Rängen ob dieses wirklich sehenswerten Treffers hatte sich gerade ein wenig gelegt, da gelang es Finley mit einem absoluten Traumtor die Fans nun endgültig von den Sitzen zu reißen. Nach einem missglückten Abwehrversuch der Enkheimer nahm Finley aus 20 Metern volley (natürlich!!!) Maß und nagelte den Ball direkt ins linke obere Dreieck (47. Min.). Er belohnte sich damit selbst für sein spektakulär gutes Spiel, denn er war von den Enkheimern zu keinem Zeitpunkt zu kontrollieren und stellte den Gegner mit seiner Spielfreude vor nicht zu lösende Probleme. Mit dieser 3:0 Führung war das Spiel entschieden, die Enkheimer gaben aber nie auf und wurden für ihren Einsatz noch mit dem Ehrentreffer belohnt. Die Bornheimer verpassten es dagegen, in der Schlussphase des Spiels bei den sich bietenden Konterchancen das Ergebnis noch höher zu schrauben.
Fazit: Gegen einen direkten Konkurrenten im Kampf um die Top-Five der Tabelle konnten verdiente 3 Punkte eingefahren werden. Gerade spielerisch war eine deutliche Steigerung zum letzten Punktspiel zu erkennen. Im letzten Pflichtspiel 2012 geht es nächstes Wochenende zu den Heddernheimern, die wohl ähnlich stark einzuschätzen sind wie heute die Enkheimer.
 
Aufstellung: Henri, Nico, Felix, Jonas, Ian, Marek, Leander, Finley, Ben B., Marlon, Ben S. Justin, Konrad
 
 
11. Spieltag  
SG Bornheim - Blau Gelb Frankfurt 1:5
Zum Auftakt des Kalenderjahrs 2013 empfing unsere D1 am Sonntag in ihrem vorletzten Hinrundenspiel die Mannschaft von Blau Gelb Frankfurt – nicht der angenehmste Gegner nach der langen Pause, wie sich alsbald herausstellen sollte. Nach einer kurzen Abtastphase brachten sich die Bornheimer früh selbst auf die Verliererstraße: 1 ½  Eigentore (ein klassisches und ein haarsträubender Ballverlust, der einen gegnerischen Angreifer allein auf Torhüter Henri zulaufen ließ) sorgten für einen frühen 0:2-Rückstand. In der Folge zeigten die Gäste aus Ginnheim, dass sie nicht ganz umsonst die Tabelle der Kreisliga Frankfurt anführen. Flink auf den Beinen und schnell im Kopf zogen sie ein flottes Kombinationsspiel auf, das unseren Defensivverbund ein ums andere Mal vor allergrößte Probleme stellte. Insbesondere die rechte Abwehrseite zeigte sich anfällig und so gelangen Blau Gelb zwei weitere Treffer, jeweils nach scharfen Hereingaben ihres linken Außenbahnspielers, der von seinen Mitspielern immer wieder gekonnt in Szene gesetzt wurde. Der Treffer zum 0:5 Halbzeitstand schließlich war ein Sonntagsschuss, der aus gut und gerne 15 Metern unhaltbar im Winkel einschlug. Nach der Pause gelang es unserer D1 das Spiel offener zu gestalten. Das lag zum einen sicher daran, dass die Blau Gelben nun munter durchwechselten, aber unsere Mannschaft stand nun auch höher, so dass der Gast sein Kombinationsspiel nicht mehr ganz so ungestört aufziehen konnte. Nach vorne ging aber weiterhin nicht viel. Zwar gelang der ein oder andere gefällige Spielzug, richtig gefährlich wurde es aber nur selten. So fiel das einzige Tor der 2. Halbzeit nach einem Standard: Konrad erzielte mit einem direkt verwandelten Freistoß den Ehrentreffer zum 1:5-Endstand.
 
 
13. Spieltag
SG Harheim – SG Bornheim 0:2
Im ersten Rückrundenspiel der Saison gewann unsere D1 am Sonntag mit 2:0 bei der SG Harheim und festigte dadurch ihren 5. Tabellenplatz in der Kreisliga Frankfurt. Es war lange Zeit kein Spiel für Feinschmecker, das sich da auf dem Harheimer Hartplatz entwickelte. Unsere D1 erarbeite sich zwar früh eine Feldüberlegenheit, versäumte es aber, die Breite des Platzes zu nutzen und verzettelte sich allzu oft im klein-klein. Kaum mal lief der Ball über mehrere Stationen  und  immer wieder kam es zu unnötigen oder vom Gegner provozierten Ballverlusten. Die Harheimer, die ganz offensichtlich und verständlicherweise mit dem Untergrund und der schweren Kugel besser zurechtkamen, warteten ab und versuchten nach Ballgewinnen schnell umzuschalten, allerdings ohne dabei große Gefahr auszustrahlen. Trotz des recht zerfahrenen Spiels hätte unsere Mannschaft zur Halbzeit bereits führen müssen: Finley platzierte einen nicht ganz unumstrittenen Handelfmeter neben das Lattendreieck, Nico prüfte mit einem fulminanten Schuss den Harheimer Torhüter und einmal rettete die Latte, als dieser bereits geschlagenen war. Nach der Pause dann die stärkste Phase der Gastgeber, denen es nun öfters gelang, eigene erfolgversprechende Offensivaktionen   einzuleiten. Die größte Chance vereitelte Neu-Torwart Nick, der einen Schuss eines allein vor ihm auftauchenden Harheimer Angreifers mit einer Fußabwehr zur Ecke lenken konnte. Danach nahm unsere Truppe das Heft wieder in die Hand. Nach einem tollen Einsatz von Nico, der sich an der Grundlinie gegen mehrere Gegner behauptete, verwertete Julius die scharfe Hereingabe zum 1:0-Führungstreffer. Danach war der Bann gebrochen und unsere Jungs dominierten das Spiel nun deutlich. Die Harheimer kamen in der Folge kaum noch aus der eigenen Hälfte hinaus und so war es nur eine Frage der Zeit bis unsere Mannschaft ihre nun drückenden Überlegenheit in weitere Tore ummünzen würde. Es wurde letztlich eines: Marlon traf  zum verdienten 2:0-Endstand.
 
15. Spieltag
SG Bornheim – FSV Frankfurt  0:6
In der Hinrunde war unserer D1 in einem packenden Spiel noch ein 3:3-Unentschieden bei der U12 des FSV Frankfurt gelungen. Von einer erneuten Überraschung war man am Sonntag im Heimspiel gegen den Zweitliganachwuchs weit entfernt, am Ende setzte es eine deftige 0:6-Niederlage. Danach hatte es eine Viertelstunde lang gar nicht ausgesehen. Unsere Mannschaft begann engagiert und glich die spielerische Überlegenheit der Gäste vom Hang durch hohe Laufbereitschaft aus. Früh wurden die gegnerischen Angriffe unterbunden und in der Offensive konnte man gelegentlich selbst für Gefahr sorgen. Das erste Tor aber schoss der FSV, als einer seiner Angreifer mit dem Ball am Fuß unsere Innenverteidigung überlief und ohne Mühe zum 0:1 vollendete. Der zweite Treffer kurz vor der Halbzeit fiel dann über unsere rechte Abwehrseite. Den überlegten Querpass des durchgebrochenen Außen der Schwarzblauen musste der mitgelaufene Mitspieler nur noch über die Linie drücken. Das sollte bereits die Entscheidung sein, wie sich bald nach der Halbzeitpause herausstellte. Unsere Truppe schien in der Kabine den Glauben verloren zu haben, das Spiel noch drehen zu können. Und so plätscherte das Spiel nach dem Wechsel so vor sich hin, da auch der FSV damit zufrieden schien, das Ergebnis zu verwalten. Das änderte sich aber mit dem dritten Treffer, bei sich diesmal unsere linke Abwehrseite alles andere als geschickt anstellte. Danach ging es dann Schlag auf Schlag: Unsere Mannschaft stellte ihre Gegenwehr fast gänzlich ein und so resultierte fast jeder Angriff der Gäste in einer Großchance. Fast zwangsläufig fielen die Gegentreffer 4 bis 6 und so manch einer war froh, als der Schiedsrichter das Spiel endlich abpfiff.
 
16. Spieltag
 
SG Bornheim – Viktoria Preußen  0:1
 
Denkbar unglücklich unterlag unsere D1 am Sonntag zuhause dem Tabellennachbarn Viktoria Preußen mit 0:1, nachdem man 59 Minuten lang eine sehr ansprechende Leistung geboten hatte.
Das Spiel hatte mit einer Überraschung begonnen. Erstmals in dieser Saison begann man mit einer Dreierkette für deren Organisation Nico nach hinten gezogen wurde. Und diese taktische Umstellung sollte Früchte tragen: Fast durchgängig gelang es unserer Truppe im Mittelfeld Überzahl zu schaffen. Da auch spielerisch und von der Einstellung her eine deutliche Steigerung zu den vorangegangenen Spielen auszumachen war, dominierte unsere Mannschaft das Spiel von Beginn an. Gut anzusehen war das – der Ball lief flüssig durch die eigenen Reihen, Bälle wurden auch mal prallen gelassen und immer wieder wurde versucht, den steilen Pass in die Tiefe zu spielen. Fast folgerichtig ergab sich eine Vielzahl von Großchancen für unsere D1. Einziges Manko: Zu Toren führten die Chancen nicht, weil entweder das Aluminium für die Gäste aus Eckenheim rettete oder aber unsere Offensivkräfte es zu genau machen wollten. So schien schlussendlich alles auf ein für die Gäste schmeichelhaftes torloses Unentschieden hinauszulaufen. In der Schlussminute stellten die Preußen dann jedoch das Spielgeschehen vollends auf den Kopf: Nach einem missglückten Abwehrversuch im Anschluss an eine Ecke landete der Ball direkt vor den Füßen eines Gästeangreifers, der mit einer beherzten Direktabnahme unserem Keeper Henri keine Chance ließ.
 
12. Spieltag
 
SG Bornheim – Rotweiß Frankfurt II  1:1
 
Nur zwei Tage nachdem man sich beim Tabellenvorletzten Spvgg. Oberrad mit einem 1:1-Unentschieden begnügen hatte müssen, empfing unsere D1 in einem Nachholspiel des 12. Spieltags den jüngeren Jahrgang von Rotweiß Frankfurt.
Auch das Spiel gegen den Tabellenvierten der Kreisliga Frankfurt ging zunächst nicht gut los. Leichtfertige Ballverluste in der Vorwärtsbewegung ermöglichten den Gästen vom Brentanobad in den Anfangsminuten mehrere Großchancen, die aber von Torhüter Nick vereitelt werden konnten. Danach fand unsere D1 aber besser ins Spiel und es entwickelte sich eine intensive Partie mit leichten Vorteilen auf unserer Seite. Vor allem über die rechte Seite konnten ein ums andere Mal gefährliche Vorstöße inszeniert werden. Einziges Manko: Die Mittelfeldspieler rückten nicht entschlossen genug nach, so dass die einzige Spitze Finley zu oft auf sich allein gestellt war. So musste für den Führungstreffer eine Standardsituation herhalten. Konrad drosch einen Freistoß, den der  Gästekeeper mit einem Handspiel weit außerhalb seines Strafraums verursacht hatte, ausgesprochen humorlos in die Maschen. Nach der Pause nahm dann der Druck der Gäste zu, was auch daran lag, dass unsere Mannschaft nun viel zu schnell die Bälle hergab.  Der Ausgleichtreffer fiel nach einer Ecke, die die Rotweißen von unserer Abwehr unbemerkt kurz ausführen durften. Die ungehinderte Flanke auf den langen Pfosten konnte ein Gästeangreifer ebenso unbedrängt einköpfen. So endete das insgesamt recht ansehnliche Spiel mit einer Punkteteilung, die den Spielverlauf durchaus widerspiegelt.
 
18. Spieltag
 
SG Bornheim – SG Praunheim 6:0
 
Im Spiel gegen den Tabellenletzten der Kreisliga Frankfurt gab sich unsere D1 keine Blöße und siegte standesgemäß mit 6:0. Das Trainerteam hatte die Gelegenheit genutzt  und einige Spieler nominiert, die sonst nicht allzu viel Einsatzzeit bekommen. Zudem gab Neuzugang Ben sein (sehr beachtliches) Debut. Trotz der Änderungen ging es gut los und Ben S. traf zur frühen 1:0-Führung. Danach entwickelte sich ein durchaus ansehnliches Spielchen, zu dem auch die Gäste aus Praunheim ihren Teil beitrugen und die im Vergleich zur Hinrunde deutlich verbessert wirkten. Tore waren ihnen aber nicht vergönnt, wohingegen unsere D1 noch vor der Pause zwei weitere Male traf. Zunächst verwandelte Nico einen etwas umstrittenen Strafstoß zum 2:0, ehe Finley nach prima Vorarbeit von Ben zum 3:0-Halbzeitstand traf. Nach der Pause nahm die Überlegenheit unsere Truppe weiter zu. Ben mit einem überlegt geschlenzten Freistoß und der in den Sturm beorderte Nico erzielten die Treffer 4 bzw. 5 und 6.