Beiträge

Auf dem Frankfurter Römerberg: Ein Fest der Befreiung

8. Mai 1945 – 70 Jahre danach. Es ist an der Zeit!

Der 8. Mai 1945 markiert das Ende der faschistischen Diktatur in Deutschland. Für Millionen von KZ-Häftlingen, Zwangsarbeiter/innen, Widerstandskämpfer/innen, politischen Gegnern, Juden, Sinti, Roma, für alle von den Nazis Verfolgten und Drangsalierten, die den Naziterror überlebt haben, war die bedingungslose Kapitulation der deutschen Wehrmacht am 8. Mai 1945 der langersehnte Tag der Befreiung von Faschismus und Krieg.

Allerdings sprach erst 1985 ein deutscher Bundespräsident, Richard von Weizsäcker, vom „Tag der Befreiung“. Zuvor war 40 Jahre lang die öffentliche Wahrnehmung von Begriffen wie Kapitulation, Niederlage und Zusammenbruch geprägt. Jahrzehntelang bestimmten heimliche und offene Sympathisanten und Ewig-Gestrige das Bewusstsein mit.

Das ist keineswegs überwunden. Rassismus, Antisemitismus und menschenfeindliche Einstellungen sind weit verbreitet. Der NSU konnte zehn Menschen ermorden und Bombenanschläge verüben, ohne dass ihnen das Handwerk gelegt wurde. Noch immer tun sich Staat und Justiz schwer mit der Aufklärung der Verbrechen.

Dennoch: dass wir und die Generationen, die nach 1945 geboren wurden, das Leben in relativ großer Freiheit führen können, verdanken wir der Befreiung Deutschlands von der Nazi-Herrschaft durch die Antihitlerkoalition und dem Widerstand in vielen Ländern Europas.

Wir wollen diese Befreiung feiern und zur Sensibilisierung dafür beitragen, dass die Errungenschaften, die damit verbunden sind – die Garantie der Menschen- und Bürgerrechte, wie sie im Grundgesetz festgeschrieben sind – ein hohes Gut darstellen, das gegen alle Angriffe verteidigt werden muss.

Wir haben also viele Gründe für ein solches Fest, mit dem wir am 8. Mai 2015 in Frankfurt ein Zeichen setzen wollen. Vor 70 Jahren wurden nicht nur die Überlebenden des Naziterrors befreit, sondern die ganze Gesellschaft.

Damit die Bedeutung des 8. Mai 1945 untermauert und gefestigt wird, fordern wir, dass der 8. Mai als Tag der Befreiung von Faschismus und Krieg auch und gerade in Deutschland ein gesetzlicher Feiertag wird.

Kommt am 8. Mai auf den Frankfurter Römerberg und feiert mit uns.

---------------------------------------------------------------------------------------------------------

Vereinigung der Verfolgten des Naziregimes / Bund der Antifaschistinnen
und Antifaschisten (VVN-BdA) Frankfurt am Main und Umgebung
Eckenheimer Landstr. 93, 60318 Frankfurt am Main
Tel. + Fax: 069 / 5970524 – E-Mail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!