Verfolgerduell endet torlos

SG Bornheim – TuS Merzhausen 0:0

Bornheim–Merzhausen 0:0
Torlos blieb es bis zum Schluss

Sonntag, 27. April 2014

Maik Rudolf war nach diesen 90 Minuten im Spiel des Tabellendritten gegen den -vierten doch etwas „verwundert“, und zwar ob des Ergebnisses. Ungewöhnlich ist es zweifellos, denn in den bisherigen 11 Begegnungen, das Relegationsspiel aus dem Jahr 2007 welches Bornheim mit 5:0 gewann mal mit hinzugerechnet, gab es immer einen Sieger, und ebenfalls immer fielen Tore, meistens sogar reichlich. Von daher ist dieses 0:0 durchaus verwunderlich, zumal es etliche Großchancen hüben wie drüben gab.

„Die auf einigen Positionen umgestellte Mannschaft“, in der die A-Jugendspieler Okan Tastan von Beginn an, und Grancic ab der 26. Minute jeweils ihr Debüt feierten, „hat ihre Sache gut gemacht“, wie Bornheims Trainer nach dem Spiel zufrieden resümierte. Auch Björn Schönberger aus der 2. Mannschaft kam in der 60. Minute wieder zu seinem Einsatz, diesmal allerdings glücklos, weil ohne Treffer.

In einem flotten, und eigentlich fair geführten Gruppenligaspiel kam es in der 89. Minute zu zwei Feldverweisen für Münzel und Beutel auf Bornheimer Seite. Auf Höhe der Mittellinie sah Schiedsrichter Joschka Pfeifer ein grobes Foulspiel durch Marc Münzel. Benni Beutel soll sich im direkten Anschluss durch eine „eindeutige Fingersymbolik“ der groben Unsportlichkeit schuldig gemacht haben, was der Spieler vehement bestritt, dennoch musste auch er den Platz vorzeitig verlassen.

Für Maik Rudolf ging das Unentschieden völlig in Ordnung. „Wir haben Merzhausen auf Abstand gehalten und einen wichtigen Punkt geholt.“ (GG)


1. und 2. Frauen

In Position gebracht

Mit einem deutlichen 4:1-Erfolg gegen die SG Ueberau, den unmittelbaren Tabellennachbarn und Mitkonkurrenten im Kampf um den Verbleib in der Hessenliga, hat sich Bornheim eindrucksvoll in Position für den Showdown am letzten Spieltag gebracht. Dort wartet mit dem TSV Pfungstadt ein weiterer Rivale im Rennen um den Klassenerhalt. Mit einem Sieg wäre Bornheim gerettet, jedes andere Resultat würde den Weg zurück in die Verbandsliga bedeuten.

Weiterlesen...

1. und 2. Herren

Hessenpokal 2018/19, Bernem ist dabei!

Wir danken den zahlreichen Fans und Unterstützern, die beim gestrigen Finalspiel der SG Bornheim 1945 e.V. Grün-Weiss die Daumen gedrückt haben.

In einem intensiven Endspiel um den Frankfurter Kreispokal hat sich am Ende die SG Bornheim Grün-Weiss knapp mit 2:1 (2:0) gegen die Sportfreunde 04 durchgesetzt und sich somit zum Nachfolger des FC Kalbach gekürt. Auf dem Sportgelände des SV Viktoria Preußen sahen die 400 Zuschauer einen echten Pokalfight, der eigentlich keinen Sieger verdient hatte.