Türkgücü beendet Bornheims Höhenflug

Türkgücü Frankfurt – SG Bornheim 2:0

Nach sechs Spielen ohne Niederlage verliert die SG Bornheim mit 0:2 (0:0) bei Türkgücü Frankfurt. Und laut Bornheims Trainer Maik Rudolf auch völlig verdient. "Wir hatten zu viele verletzte und angeschlagene Spieler, um mithalten zu können." So musste ein Dennis Borchardt auf der rechten Seite verteidigen und Simon Rummel, sonst im Mittelfeld zu Hause, auf die Innenverteidigerposition wechseln. Auf der Bank fand sich sogar Vorstandsmitglied Kolja Müller wieder, so eng stand es um das kickende Personal von der Berger Straße. "Der Gegner hat es uns aber auch schwer gemacht und war sehr zielstrebig in seinen Aktionen", meint Bornheims Übungsleiter nach dem Spiel, und will somit auch nicht alles auf die Ausfälle und Umstellung der Mannschaft schieben. Dank Angelo Ballacchino, der einen Elfer hielt fiel die Niederlage nicht noch höher aus. So blieb es beim 0:2, übrigens das gleiche Ergebnis wie vor einem Jahr. "Nun heißt es die Wunden lecken und hoffen, dass wir frischer und gesünder ins nächste Spiel gegen Kronberg gehen können", sagt Maik Rudolf und richtet den Blick schon wieder nach vorne. (GG)

1. und 2. Frauen

Ein Punkt fürs Selbstvertrauen

Einen wichtigen Auswärtspunkt konnten Bornheims Fußballerinnen aus dem Nachholspiel beim MFFC Wiesbaden entführen und haben damit den zuletzt gezeigten Aufwärtstrend bestätigt.  „Auch wenn uns der eine Punkt tabellarisch nicht wirklich weiterhilft, war er aber für das Selbstvertrauen der Mannschaft eminent wichtig“, war Abteilungsleiter Christoph Schaaff mit dem Auftritt des Teams hochzufrieden. „Schließlich ist der MFFC keine Laufkundschaft sondern ein Hessenligist mit Aufstiegsambitionen“, so der Sportliche Leiter.

Weiterlesen...

1. und 2. Herren