Bornheim dominiert in Fauerbach

FC O. Fauerbach – SG Bornheim 0:3

Moritz Schneider bedankt sich nach seinem Kopfballtreffer bei Vorlagengeber Erich Stanzkus (22)

Sonntag, 1. Juni 2014 – Der Naturrasenplatz im idyllisch gelegenen Fauerbach machte einen ausgesprochen guten Eindruck. Zumindest auf den ersten Blick. Bei näherer Betrachtung stellte das kunstrasengewohnte Auge jdeoch fest: grüne Wiese mit weißen Linien. Nicht unbedingt das bevorzugte Geläuf für technisch guten Fußball, und der Pessimist unter den wenigen Zuschauern aus Bornheim sah vor seinem geistigen Auge schon wieder eine mit dem holprigen Untergrund hadernde Mannschaft in weiß-blau. Aber wie so oft im Leben kam es ganz anders. "Wir waren von Anfang an hellwach und spielerisch überlegen" bringt es Bornheims Trainer Maik Rudolf auf den Punkt. Denn viele Chancen erspielte sich der abstiegsbedrohte Gastgeber aus Friedberg nicht. Dafür waren die Gäste aus Bornheim trotz der Ausfälle von Dennis Borchard, Aljoscha Atzberger, Ilker Kula, Mauel Elford und Bastian Heinze zu dominant. Gut durchdachte Angriffe über die Außenspieler und schnelle Konter durchs Zentrum machten früh deutlich, "da geht heut was" und Maik Rudolf befand am Ende recht nüchtern, "Wir haben es konzentriert zu Ende gespielt".

Erich Stanskus' Hereingabe auf Moritz Schneider, der mit Kopf vollendete, sorgte noch vor der Halbzeit für die 1:0 Führung. Nur die ersten zehn Minuten nach der Pause ließen kurzzeitig an einem Auswärtssieg zweifeln und dank Torhüter Gianluca Colombo, der sich in dieser Phase mehmals auszeichnen konnte, nahm Bornheim das Heft wieder in die Hand. Niklas Troll traf in der 83. Minute nach Foul an Mark Münzel vom Elfmeterpunkt. In der Nachspielzeit sorgte Benny Beutel nach Querpass von Till Schmanke für den 0:3 Endstand. Am kommenden Sonntag sollen laut Trainer Maik Rudolf die "100" vollgemacht werden. 96 Mal hat Bornheim bisher ins gegnerische Netz getroffen, fehlen noch 4. Mal schauen was Gronau dazu sagt … (GG)