Voll auf Sieg

SG Bornheim – SKV Beienheim
Sonntag, 23. März, 15.00 Uhr

„Wir werden hellwach sein müssen um zu punkten“ da ist sich Maik Rudolf sicher

Bornheims Trainer erwartet eine extrem kampfstarke Mannschaft, die es an Einsatz und Herz nicht fehlen lassen wird, ähnlich wie im Hinspiel, das Beienheim nicht unverdient 2:1 gewonnen hat.
Die Ausfall-Liste auf Bornheimer Seite ist lang. Mit Niklas Troll, Marc Münzel, Marius Skor, Bastian Heinz, Moritz Heinz und Erich Stanskus (alle Urlaub) sowie René Küppers (verletzt) und Aljoscha Atzberger (Aufbautraining) ist der Kader, der Maik Rudolf und Daniel Krieg noch zur Verfügung steht, doch erheblich geschrumpft. Dennoch lautet Bornheims Devise: „Wir wollen das sehr unnötige 1:2 aus der Hinrunde wettmachen und voll auf Sieg spielen“.
Nur langsam hat sich der Ärger über das abgesagte Derby gegen die FG Seckbach vom vergangenen Sonntag gelegt. „Wir hätten gerne die Punkte auf sportlichen Wege geholt, doch leider hatten die Verantwortlichen aus Seckbach wichtigere Dinge zu erledigen als zur SG zu fahren und um Punkte zu spielen“, macht sich Bornheims Trainer Maik Rudolf noch mal Luft, bevor er sich jetzt mit seiner Mannschaft in aller Ruhe auf den kommen Sonntag vorbereitet. (GG)




1. und 2. Frauen

Das Siegen nicht verlernt

Versöhnlicher Saisonausklang für Bornheims Hessenliga-Fußballerinnen: Nach zuletzt 2 Niederlagen in Folge, kam die SG am letzten Spieltag in der nordhessischen Warmetal-Kampfbahn zu einem 2:3-Auswärtserfolg über den TSV Zierenberg und bewiesen damit, dass sie das Siegen nicht verlernt haben. Während die Gastgeberinnen schon vor dem Spiel als Absteiger feststanden, belegt das Team von Trainer Manfred Michel Platz 7 der Abschlusstabelle in Hessens höchster Spielklasse. Lediglich zu einem 3:3-Unentschieden reichte es -trotz einer zwischenzeitlichen 3:0-Führung- für Bornheims Zweite in der Partie bei der SpVgg. 03 Neu-Isenburg. Dieses Resultat hatte jedoch aus Bornheimer Sicht keinen Einfluss mehr auf das Klassement  der Gruppenliga, das die Bornheimerinnen zum Saisonende als Tabellendritten ausweist.

Weiterlesen...

1. und 2. Herren