Wir nehmen die Favoritenrolle an

Viktoria Preußen – SG Bornheim

Donnerstag, 10. April, 20.00 Uhr

Jubelnde Bornheimer
Ob auch nach dem Spiel beim Tabellenletzten wieder gejubelt wird?


Drei Tage vor dem Rest der Liga geht es für die Bornheimer zum Tabellenschlusslicht Viktoria Preußen. Am Donnerstag, ab 20 Uhr gilt es die guten Leistungen der letzten Wochen zu bestätigen und die nötige Konzentration abzurufen, die es braucht, um gegen einen Tabellenletzten erfolgreich zu bestehen. Krankheitsbedingt fallen zwar Angelo Ballachino, Gianluca Colombo, Daniel Gutberlet und Moritz Schneider aus, aber „natürlich wollen wir bei den Preußen drei Punkte einfahren. Doch bis dahin wartet noch ein hartes Stück Arbeit auf uns“ sagt Bornheims Trainer Maik Rudolf und ist sich der Favoritenrolle völlig bewusst. Aber es sei der warnende Finger gehoben, denn die Preußen haben die letzten Jahre beeindruckende Arbeit geleistet. Wichtige Spieler verließen zwar den Verein dafür füllten junge und hungrige Jugendspieler den Kader wieder auf. Und eines ist Maik Rudolf völlig klar: „Sie wollen mit aller Macht die Klasse halten und werden 90 Minuten alles abrufen“. (GG)

1. und 2. Frauen

Ein Punkt fürs Selbstvertrauen

Einen wichtigen Auswärtspunkt konnten Bornheims Fußballerinnen aus dem Nachholspiel beim MFFC Wiesbaden entführen und haben damit den zuletzt gezeigten Aufwärtstrend bestätigt.  „Auch wenn uns der eine Punkt tabellarisch nicht wirklich weiterhilft, war er aber für das Selbstvertrauen der Mannschaft eminent wichtig“, war Abteilungsleiter Christoph Schaaff mit dem Auftritt des Teams hochzufrieden. „Schließlich ist der MFFC keine Laufkundschaft sondern ein Hessenligist mit Aufstiegsambitionen“, so der Sportliche Leiter.

Weiterlesen...

1. und 2. Herren