Wir nehmen die Favoritenrolle an

Viktoria Preußen – SG Bornheim

Donnerstag, 10. April, 20.00 Uhr

Jubelnde Bornheimer
Ob auch nach dem Spiel beim Tabellenletzten wieder gejubelt wird?


Drei Tage vor dem Rest der Liga geht es für die Bornheimer zum Tabellenschlusslicht Viktoria Preußen. Am Donnerstag, ab 20 Uhr gilt es die guten Leistungen der letzten Wochen zu bestätigen und die nötige Konzentration abzurufen, die es braucht, um gegen einen Tabellenletzten erfolgreich zu bestehen. Krankheitsbedingt fallen zwar Angelo Ballachino, Gianluca Colombo, Daniel Gutberlet und Moritz Schneider aus, aber „natürlich wollen wir bei den Preußen drei Punkte einfahren. Doch bis dahin wartet noch ein hartes Stück Arbeit auf uns“ sagt Bornheims Trainer Maik Rudolf und ist sich der Favoritenrolle völlig bewusst. Aber es sei der warnende Finger gehoben, denn die Preußen haben die letzten Jahre beeindruckende Arbeit geleistet. Wichtige Spieler verließen zwar den Verein dafür füllten junge und hungrige Jugendspieler den Kader wieder auf. Und eines ist Maik Rudolf völlig klar: „Sie wollen mit aller Macht die Klasse halten und werden 90 Minuten alles abrufen“. (GG)

1. und 2. Frauen

Bornheims Aktie weiter im Sinkflug

Auch nach dem 8.Spieltag befindet sich die Bornheimer Frauenfußball-Aktie weiter im Sinkflug. Selbst das zwischenzeitliche kleine Hoch durch den 3:0-Pokalerfolg vom vergangenen Mittwoch gegen die FSG Niedermittlau/Lieblos konnte den Bornheimer Aktienkurs nicht dauerhaft beleben und  wurde nur 3 Tage später durch die 1:4-Auswärtsschlappe beim FSV Hessen Wetzlar II bereits wieder beendet. Wenig besser erging es der „Zweiten“, die sich beim Tabellenführer TSG 51 Frankfurt mit 0:2 geschlagen geben musste und damit die dritte Pleite in Folge einfuhr.

Weiterlesen...

1. und 2. Herren