Wir freuen uns auf's letzte Spiel

SG Bornheim – SV Gronau

Gronau

Sonntag, 8. Juni 2014, 15.00 Uhr

Am letzten Spieltag der Saison 2013/14 empfängt die SG Bornheim den SV Gronau. Mit kaum einem Gegener ist die Statistik so ausgeglichen wie mit dem Tabellenachten aus Bad Vilbel. Je einmal gingen Bornheim und Gronau als Sieger vom Platz, die letzten drei Begegnungen endeten Unentschieden. Auch das Torverhältnis ist mit 13:13 ausgeglichen. „Wir freuen uns auf’s letzte Spiel“ sagt Maik Rudolf und meint wohl eher die bevorstehende Sommerpause als die Chance, mit einem Sieg eine positive Bilanz gegen den nächsten und letzten Gegner dieser Spielzeit zu verbuchen.
Bei einem Sieg und gleichzeitiger Niederlage Griesheims wäre sogar noch der Sprung auf Platz 3 möglich, was die beste Platzierung in sieben Jahren Gruppenliga bedeuten würde. Das sollte doch Ansporn genug sein. Und es sieht auch ganz danach aus, dass die Bernemer zum letzten Heimspiel der Saison "einen raushauen wollen", denn wie sagt Bornheims Coach nach der letzten Übungseinheit „Die Trainingsbeteiligung ist hoch. Der Spaß ungebrochen. Und wir wollen uns, trotz Hitze, mit einem Sieg verabschieden.“ Das lässt doch auf ein munteres Spielchen zum Saisonausklang hoffen, zumal es für beide Mannschaften um nichts mehr geht, „und wenn wir nebenbei noch die 100 voll machen können, nehmen wir das gerne mit“ sagt ein entspannt klingender Maik Rudolf. Eines ist aber gewiss: ein Wörtchen dabei mitreden, das will der SV Gronau ganz bestimmt.

Auf Bornheimer Seite fehlen urlaubsbedingt die Heinz-Brüder, und auch Ilker Kula weilt schon zur Erholung in der Türkei. Verletzungsbedingt fehlen wird zudem Torhüter Angelo Ballachino. (GG)

1. und 2. Frauen

Bornheims Aktie weiter im Sinkflug

Auch nach dem 8.Spieltag befindet sich die Bornheimer Frauenfußball-Aktie weiter im Sinkflug. Selbst das zwischenzeitliche kleine Hoch durch den 3:0-Pokalerfolg vom vergangenen Mittwoch gegen die FSG Niedermittlau/Lieblos konnte den Bornheimer Aktienkurs nicht dauerhaft beleben und  wurde nur 3 Tage später durch die 1:4-Auswärtsschlappe beim FSV Hessen Wetzlar II bereits wieder beendet. Wenig besser erging es der „Zweiten“, die sich beim Tabellenführer TSG 51 Frankfurt mit 0:2 geschlagen geben musste und damit die dritte Pleite in Folge einfuhr.

Weiterlesen...

1. und 2. Herren