C1 Spielberichte

SG Bornheim - Bayern Alzenau 3:1 (1:0)

Bornheim begann wie die Feuerwehr und spielte in den ersten zwanzig Minuten guten Fußball.  Sehr schön vorgetragene Angriffe in die Schnittstellen der Abwehr – wie wir es besprochen hatten. Eine der zahlreichen Chancen konnte Lionel zum 1:0 nutzen. Bornheim hätte gut und gern nach 25 Minuten 3:0 führen können. Doch aus unerklärlichen Gründen bekam das Spiel nach 25 Minuten einen Knacks und Bornheim geriet unter Druck;konnte sich aber mit dem 1:0 in die Pause retten. Trotz deutlicher Ansprachen und Warnungen,dass der Gegner nochmal alles versuchen würde, blieben wir weiter zu passiv, und Alzenau hatte ein regelrechtes Powerplay und schnürte uns in unsere Hälfte ein. Es kam wie es kommen musste: Nach einem wiederholten unnötigen Foul an der Außenlinie gab es wieder Freistoß, und Alzenau konnte den verdienten Ausgleich per Kopf markieren. Kurz darauf packte Gencay seinen Sonntagsschuss aus und brachte uns wieder in FührungDoch auch das brachte keine Ruhe in unser Spiel. Alzenau drängte auf den Ausgleich, doch mit Glück und Geschick konnten wir die Führung halten. Kurz vor dem Ende markierte Orkan mit dem einzigen schönen Angriff nach vorn in Halbzeit 2 das 3:1.

Fazit: Bornheim war in Halbzeit 1 besser, Alzenau in Halbzeit 2. Unterm Strich wäre wohl ein Unentschieden vom Spielverlauf gerecht gewesen. Doch das Glück,das uns in den letzten zwei Spielen komplett fehlte, hatten wir dafür heute. Hieß es in den letzten zwei Spielen: gut gespielt aber nicht gewonnen, hieß es heute: nicht so toll gespielt und gewonnen. Dennoch sind alle erst einmal froh, das Spiel gewonnen und sich am oberenTabellendrittel festgebissen zu haben.

B. G.

---

Nur ein Punkt in Bad Vilbel 0:0

Nach der ersten Niederlage versuchte unsere C 1 heute in Bad Vilbel wieder
einen dreier mitzunehmen. Bornheim begann sehr gut und druckvoll. Sie
spielten sich gegen einen defensiv eingestellten Gegner gute Möglichkeiten
heraus. Leider war es unserer Mannschaft nicht geglückt, die Überlegenheit
und unsere zahlreichen Chancen zu einem Treffer zu verwandeln. Auch in
Halbzeit 2 spielte nur Bornheim und hatte gefühlte 80 % Ballbesitz. Schade
das einige gute Möglichkeiten liegengelassen wurde. Unsere Abwehr hingegen
stand bombensicher und ließ so gut wie keine Torchance der Gastgeber zu.
Somit endete das Spiel mit einem torlosen Unentschieden.
Momentan fehlt uns das nötige Glück und die Abgezocktheit, unsere Chancen
zu verwerten. Kämpferisch und spielerisch kann man der Mannschaft auch
heute wieder keinen Vorwurf machen. Wir müssen wohl damit leben, dass nach
den guten Ergebnissen der ersten Spiele die Gegner eher defensiv gegen uns
auftreten. Das zeigte auch die Reaktion der Vilbeler, die das 0:0 feierten
wie einen Sieg und auch welch einen Respekt sich die Mannschaft erarbeitet
hat. War die letztjährige Bornheimer C 1-Mannschaft eher der Außenseiter,
sind wir dieses Jahr bei den Gegnern anscheinend eher der Favorit. Somit
treffen wir fast regelmäßig auf ein sehr defensives Team. Trotzdem schaffen
wir es, zahlreiche Torchancen rauszuspielen, was zunächst einmal positiv
ist. Derzeit werden wir nicht für den großen Aufwand belohnt. Doch wir sind
zuversichtlich, schon in der nächsten Woche bei Erlensee das Tor wieder zu
treffen und mit drei Punkten im Gepäck nach Bornheim zurückzukehren.

B.G.

---

SG Bornheim – SpVgg. 03 Neu-Isenburg 0:1 (0:1)


Unverdiente Niederlage der C 1

Am heutigen Tag traf unsere Mannschaft auf die SpVgg. Neu-Isenburg.
Es ging für unsere C 1 nicht nur um drei Punkte, sondern auch um die
Tabellenführung.
Neu-Isenburg kam die ersten zehn Minuten besser ins Spiel und war
gefährlich bei Standards. Neu-Isenburg konnte die einzige Unaufmerksamkeit
nutzen und mit 1:0 in Führung gehen. Leider aus unserer Sicht aus einer
Abseitsposition. Nach dem ersten Gegentor war man nun gespannt, wie die
Mannschaft das wegstecken würde und wie die Reaktion aussah - die war
einwandfrei. Bornheim erholte sich schnell von dem Schock und spielte nun
sehr gut nach vorne - sie spielten sich sehr gute Chancen heraus. Doch
leider konnten wir die zahlreichen Chancen nicht verwerten. Timi traf sogar
den Pfosten. Das Glück schien heute nicht auf Seiten der Bornheimer zu
sein. Nach Chancen hätte es in Halbzeit 1 gut und gerne 4:1 für Bornheim
stehen können, aber so gingen wir mit 0:1 in die Pause.
In Halbzeit 2 kam von Neu-Isenburg nach vorne gar nichts mehr. Es ging nur
in eine Richtung, und Bornheim bekam weitere Möglichkeiten. Benji mit einem
schönen Kopfball knapp übers Tor. Dammith ebenfalls mit einem Schuss übers
Tor. Der längst verdiente Ausgleich wollte einfach nicht fallen. Vorwerfen
kann man der Mannschaft eigentlich nicht viel. Der Wille war da, aber es
sollte heute wohl einfach nicht sein. Das einzige, was man der Mannschaft
vorwerfen konnte, war die Chancenverwertung und dass man zu früh in
Halbzeit 2 alles mit der Brechstange versucht hat, anstatt sich die Chancen
weiter rauszukombinieren. Zudem muss man aber auch sagen, dass heute nicht
alle ihr Potential abrufen konnten. Dennoch bei gefühlten 15:2 Torschüssen
eine unverdiente Niederlage gegen einen Gegner, der die zweite Halbzeit nur
gemauert hatte und die 1:0 Führung mit allem was dazu gehört (Zeitspiel)
über die Zeit bringen wollte. Trotzdem wird uns diese Niederlage mit der
verpassten Tabellenführung nicht umwerfen. Wir sind zwar enttäuscht und
ärgern uns über diese unverdiente Niederlage, aber wir werden wieder
aufstehen und zeigen, dass wir gerade jetzt eine willensstarke Mannschaft
sind.
B.G.

---

TGS Jügesheim – SG Bornheim 0:2

---

SG Bornheim - FSV Frankfurt U14 2:0 (2:0)

Verdienter Derbysieg

Wie zu erwarten war versuchten die Schwarz-Blauen Jungs vom Bornheimer Hang
von Beginn an, sich mit ihrem Passspiel in unsere Hälfte zu kombinieren, um
eine frühe Führung zu erzielen. Doch diese Rechnung haben sie
offensichtlich ohne unsere Jungs von der SGB gemacht. Unsere U15 war topfit
und hell wach. Durch cleveres Stellungsspiel konnten wir viele Angriffe des
Gegners schon kurz hinter der Mittellinie abfangen und selbst in einen
Angriff einleiten, welche allerdings oft nur mit einem Foul durch den
Gegner gestoppt werden konnte. So bekamen wir bereits in der 4. Minute
einen Freistoß (Foul an Nikola kurz vor dem 16er) kurz vorm Strafraum des
Gegners. Yassin nahm Maß und verwandelte sicher. Jetzt kamen wir noch
besser und sicherer ins Spiel und konnten die Jungs vom FSV schon in ihrer
eigenen Hälfte unter Druck setzen und somit zu Fehlern zwingen. Timi konnte
sich in der 21. Minute wieder einmal bis in den Strafraum durchkämpfen und
den Ball in den Fünfer bringen, welcher dort diesmal durch einen
FSV-Spieler über die eigene Torlinie geschoben wurde.
Die zweite Halbzeit des Spieles war unverändert. Die ideenlosen
Angriffsversuche des Gegners scheiterten zum Teil schon durch unser gut
stehendes Mittelfeld (Nikola, Florian, Gencay) aber spätestens an der
bärenstarken Abwehrkette. Im Laufe des Spieles mussten sich unsere Spieler
viele böse Beschimpfungen seitens des Trainers sowie der Eltern der
Gastmannschaft gefallen lassen. Zum Glück ließen sich die Bornheimer Jungs
nicht von dieser schlechten Stimmung anstecken und spielten mit gewohntem
Ehrgeiz weiter. Mit drei sehr guten Schüssen an die Latte des gegnerischen
Kastens setzten wir auch in der Schlussphase noch Zeichen; doch den Gästen
stand an diesem Samstag leider zu unserem Pech das Aluminium hilfreich zur
Seite und verhinderte so einen höheren Endstand. Unglücklicherweise haben
sich gleich drei Spieler der Gäste an diesem Tag verletzt. An dieser Stelle
gute Besserung!
Fazit: Respekt an meine Jungs, die durch ihren Ehrgeiz, Mut und
Spielverständnis gezeigt haben, dass wir auf dem richtigen Weg sind.
Rene Lotze

---

Neu-Anspach - SG Bornheim 0:2 (0:1)


Nachdem Ober-Erlenbach letzte Woche nicht angetreten war, ging es nun
endlich los für uns in Sachen Gruppenliga. Wir mussten nach Neu-Anspach.
Bornheim begann sehr nervös in Halbzeit 1 und brauchte eine gute
Viertelstunde, um ins Spiel zu finden. Zudem hatte man auch Glück, nach
einem klasse Freistoß von Neu-Anspach nicht in Rückstand zu geraten - die
Latte rettete. Dies schien allerdings ein Weckruf für unsere Mannschaft zu
sein. Jetzt zeigte Bornheim langsam ihre Klasse und welch ein Potential in
dieser Mannschaft steckt. Gegen einen sehr defensiven Gegner sich Chancen
rauszuspielen, ist nicht einfach. Dennoch kamen wir nun zu unseren Chancen.
Nach Traumpass von Gencay in die Schnittstelle der Abwehr, schob Dammith
den Ball eiskalt in die kurze Ecke zum 0:1.
Nun begann eine sehr starke Phase der Bornheimer; doch man konnte vor der
Pause leider nicht nachlegen. Florian scheiterte mit einem schönen Schuss
ebenfalls an der Querlatte. So ging es mit einer 1:0 Führung in die Pause.
In Halbzeit 2 kontrollierte Bornheim klar das Spiel. Angetrieben vom
starken Nikola, hatte man einen Ballbesitz von gefühlten 80 Prozent.
Dennoch schaffte es Bornheim zunächst weiter nicht, den Sack endgültig
zuzumachen. Deshalb hieß es weiter zittern, denn Neu-Anspach warf alles
nach vorne und wollte den Ausgleich. Doch unsere Abwehr mit Keeper Marcel
ließ keine Torchance in Halbzeit 2 zu. Im Gegenteil: Der starke Dammith
markierte nach toller Vorarbeit von Fabio das 2:0.

Fazit: Ein hochverdienter Erfolg für Bornheim. Wenn wir die Nervosität
ablegen, könnten wir noch viel besser spielen. Aber gegen einen so
defensiven Gegner war der erste Auftritt in der Gruppenliga mehr als in
Ordnung. Dennoch müssen wir uns steigern, wenn wir nächste Woche gegen den
favorisierten FSV bestehen wollen.
B.G.

1. und 2. Frauen

Das Siegen nicht verlernt

Versöhnlicher Saisonausklang für Bornheims Hessenliga-Fußballerinnen: Nach zuletzt 2 Niederlagen in Folge, kam die SG am letzten Spieltag in der nordhessischen Warmetal-Kampfbahn zu einem 2:3-Auswärtserfolg über den TSV Zierenberg und bewiesen damit, dass sie das Siegen nicht verlernt haben. Während die Gastgeberinnen schon vor dem Spiel als Absteiger feststanden, belegt das Team von Trainer Manfred Michel Platz 7 der Abschlusstabelle in Hessens höchster Spielklasse. Lediglich zu einem 3:3-Unentschieden reichte es -trotz einer zwischenzeitlichen 3:0-Führung- für Bornheims Zweite in der Partie bei der SpVgg. 03 Neu-Isenburg. Dieses Resultat hatte jedoch aus Bornheimer Sicht keinen Einfluss mehr auf das Klassement  der Gruppenliga, das die Bornheimerinnen zum Saisonende als Tabellendritten ausweist.

Weiterlesen...

1. und 2. Herren