C1 erkämpft sich glückliches Remis gegen Königstein

Samstag, 06. Mai 2017

SG Bornheim – FC-TSG Königstein   2:2 (0:2)

Dank einer verglichen mit dem letzten Spiel in Langenselbold deutlichen Leistungssteigerung hat unsere Mannschaft heute einen nicht unbedingt zu erwartenden Punkt gegen den Tabellendritten aus Königstein geholt. Königstein war während der ersten Halbzeit in allen Belangen das klar bessere Team: die Gäste zeigten die reifere Spielanlage, der Ball lief besser durch die eigenen Reihen und sie konnten sich - im Gegensatz zu Bornheim - auch einige hochkarätige Torchancen herausspielen. Zwei davon nutzten sie zur verdienten 2:0-Halbzeitführung.

In der zweiten Hälfte schien das Spiel den selben Verlauf zu nehmen, doch dann kam unsere Mannschaft nach wenigen Minuten durch ein Geschenk der Gäste zurück in die Partie: Mateo setzte sich am rechten Flügel durch und seine Hereingabe, die gar nicht mal besonders scharf war, ließ die komplette Königsteiner Hintermannschaft passieren, so dass Denis völlig freistehend der Ball vor die Füße rollte. Er sagte danke und nutzte diese Einladung des Gegners zum Anschlusstreffer. Und von da an war Spannung im Spiel. Bornheim witterte jetzt die Chance, eventuell doch noch etwas Zählbares mitnehmen zu können und konnte das Spiel jetzt ausgeglichener gestalten.

Dass es dann tatsächlich noch zu einem Happy End reichte, war vor allem Soleiman zu verdanken, der im Tor heute eine ganz starke, fehlerfreie Leistung zeigte und Bornheim mit einigen starken Paraden bis zuletzt im Spiel hielt. In der aufgrund einer Spielunterbrechung sehr langen Nachspielzeit konnte sich Oskar noch einmal in den gegnerischen 16er durchtanken, wo ihn ein Gegenspieler regelwidrig von den Beinen holte. Den fälligen Strafstoß verwandelte Turgay gewohnt sicher zum - zugegebenermaßen etwas glücklichen - 2:2-Endstand.

Tore: 0:1 (21.) / 0:2 (25.) / 1:2 Denis (42.) / 2:2 Turgay (70. EM) 

1. und 2. Frauen

Ein Punkt fürs Selbstvertrauen

Einen wichtigen Auswärtspunkt konnten Bornheims Fußballerinnen aus dem Nachholspiel beim MFFC Wiesbaden entführen und haben damit den zuletzt gezeigten Aufwärtstrend bestätigt.  „Auch wenn uns der eine Punkt tabellarisch nicht wirklich weiterhilft, war er aber für das Selbstvertrauen der Mannschaft eminent wichtig“, war Abteilungsleiter Christoph Schaaff mit dem Auftritt des Teams hochzufrieden. „Schließlich ist der MFFC keine Laufkundschaft sondern ein Hessenligist mit Aufstiegsambitionen“, so der Sportliche Leiter.

Weiterlesen...

1. und 2. Herren