Spiel gedreht

Führungstreffer in Anspach

FC Neu-Anspach – SG Bornheim 1:4 (1:0)
Nach 0:1 zur Pause dreht Bornheim in Anspach das Spiel und holt mit dem 4:1 Auswärtserfolg den ersten Dreier.


Freitag, 08. August 2014

Gleich vier Veränderungen gab es in der Startformation zum Spiel vor einer Woche. Neben dem fehlenden Ilker Kula saßen Benni Beutel sowie die beiden Kapitäne, Moritz Schneider und Niklas Troll, erst einmal auf der Bank. Dafür rückten Aljoscha Atzberger, Marius Skor, Marc Münzel und Till Schmanke in die erste Elf. Dennoch war die Unsicherheit in der Anfangsphase aufgrund der hohen Auftaktniederlagen beider Mannschaften deutlich zu spüren. Ballverluste, lange Bälle, kaum geordneter Spielaufbau. Und doch schien Anspach der etwas bessere Start ins Spiel zu gelingen, auch wenn Aljoscha Atzberger auf Bornheimer Seite die erste große Chance der Partie auf dem Fuß hatte, den Ball aber aus wenigen Metern nicht im Tor unterbringen konnte. Spätestens als in der 15. Minute ein abgefälschter Schuss von Anspachs Timm Reinders in Ballacchinos Gehäuse liegen blieb, war die völlige Verunsicherung auf Bornheimer Seite flächendeckend wieder angekommen. Bis zur Pause lief wenig bis nichts zusammen. Die spielerische Linie der Vorbereitung war weg.
In der Halbzeitpause schien Maik Rudolf die richtigen Worte gefunden zu haben. Denn mit dem Seitenwechsel und der gleichzeitigen Hereinnahme von Niklas Troll für Aljoscha Atzberger sollte eine bessere zweite Hälfte folgen. In der 48. Minute traf Marius Skor zum erlösenden Ausgleich. Nur vier Minuten später wurde Anspachs Kapitän Riemann in der ruppiger werdenden Partie wegen Beleidigung mit Rot vom Platz gestellt. Die auf Anspacher Seite jetzt herrschende Unruhe nutzte die Rudolfelf geschickt aus. Noch bevor der vom Feld verwiesene die Kabine erreichte, traf der agile Till Schmanke per Kopf zur 2:1 Führung aus Bornheimer Sicht. Und spätestens mit Skors zweitem Treffer, nach schöner Einzelleistung, zum 3:1 waren die Weichen auf Sieg gestellt. Niklas Troll, mit überlegtem Schuss ins lange Eck, sorgte für den 4:1 Endstand.
Das deutliche Ergebnis überstrahlt ein wenig Bornheims Schwierigkeit zur Zeit ins Spiel zu kommen. Dessen ist sich Maik Rudolf durchaus bewusst, wenn er sagt: „Wir haben noch viel zu tun. Wir müssen ruhiger werden.“ (GG)

Die Mannschaft:
Ballacchino, Gutberlet, Münzel (72. B. Heinz), P. Schmanke, Cordes, Atzberger (46. Troll), Skor (72. Schneider), T. Schmanke, Rummel, Tewelde, Koch

Tore:
1:0 Reinders (15.)
1:1 Skor (48.)
1:2 T. Schmanke (54.)
1:3 Skor (66.)
1:4 Troll (72.)