Schützenfest in Bornheim

SG Bornheim – VfB Petterweil 9:0 (3:0)


Sonntag, 19. Oktober 2014
Agmal Azamis Trainerdebüt als Cheftrainer – Maik Rudolf war verhindert – konnte sich sehen lassen. Ein Schützenfest mit 9:0 Toren feiert man nicht alle Tage. Allerdings musste auch Rudolfs Vertretung den Fußball nicht neu erfinden um an diesem Sonntag den schwachen Aufsteiger aus dem Kreis Friedberg zu schlagen. In keiner Phase des Spiels zeigte der VfB Petterweil Gruppenliganiveau und dürfte es in dieser Verfassung mehr als schwer haben, die Klasse zu halten. Dennoch, bis zur 32. Minute tat sich Bornheim ein wenig schwer, das richtige Mittel gegen den tief stehenden Gegner zu finden. Erst Teweldes gefühlvoller Schlenzer in den Winkel zum 1:0 machte den Weg frei. Kapitän Schneider und Atzberger erhöhten noch vor der Pause auf 3:0. Auch in Hälfte zwei änderte sich das Bild nicht. Petterweil, ohne große Gegenwehr, ergab sich emotionslos in sein Schicksal, Bornheim, fleißig bemüht, nahm die Einladung gerne an. Je zweimal trafen Beutel, Schneider und Atzberger noch ins gegnerische Netz, ehe Schiedsrichter Boris Reiserts Schlusspfiff punktgenau um 16:45 Uhr ertönte.

SG Bornheim:
Colombo, Münzel, P. Schmanke, Borchardt, Beutel, Atzberger (83. B. Heinz), Kamba (46. Reither), Schneider, Tewelde, Troll (59. Stanzkus), Koch

Auf der Bank: Kabak, L. Cordes, Reither, Stanskus, Heinz

Zuschauer: 100

Tore:
1:0 Tewelde (32.)
2:0 Schneider (41.)
3:0 Atzberger (45.)
4:0 Beutel (51.)
5:0 Schneider (68.)
6:0 Beutel (75.)
7:0 Atzberger (81.)
8:0 Atzberger (83.)
9:0 Schneider (88.)

Die Bilder zum Spiel:

  • dsc_1549