Derbysieg für Seckbach

SG Bornheim – FG Seckbach 0:1 (0:0)
Sonntag, 30. November 2014
Die Kulisse in Bornheim stimmte, das Wetter passte, es war angerichtet für das letzte Spiel des Jahres – doch am Ende jubelten die Gäste aus Seckbach.


Trotz Novemberwetter und Eintrachtheimspiel waren 410 Zuschauer dem "Derbyfieber-Aufruf" gefolgt und sorgten beim Aufeinandertreffen der Stadtteilnachbarn für eine beachtliche Kulisse. Auch die 25 Einlaufkinder der E-Jugend flankiert von fahnenschwingenden F-Jugendspielern machten deutlich: "Das soll heute ein ganz besonderes Spiel sein".

Nur war das Spiel als solches alles andere als ein besonderes. Bornheim, in der ersten Hälfte zwar spielbestimmend, konnte nie an die Leistungen der letzten Heimspiele anknüpfen. Mit 4 Toren im Schnitt auf heimischen Platz angetreten, lief an diesem Tag in Bornheims Offensive nicht viel. Vom gefährlichen ABS-Trio (Atzberger, Beutel, Schneider) war wenig zu sehen, und die Chancen, die sich ergaben wurden zum Teil kläglich vergeben. Seckbach machte einen konzentrierten Eindruck, ohne selbst viel Wert auf Angriffsbemühungen zu legen. Und kam einmal was aufs Gästetor war Seckbachs bester an diesem Tag, Barranc Soldevilla, zur Stelle. "Wir haben uns gut auf das Spiel vorbereitet, konnten aber nicht unsere Stärke abrufen" sagte später ein enttäuschter Maik Rudolf.

In der 66. Minute zirkelte Seckbachs Dejan Alempic einen Freistoß aus 20 Metern über die Mauer in den linken Winkel, wie es ein Hakan Calhanoglu nicht hätte besser machen können. Das war nicht nur die 1:0 Führung für die Gäste, es war zugleich der Endstand. Alle Angriffsbemühungen in der Folgezeit wurden spätestens von dem überragenden Soldevilla zunichte gemacht, der zwei-, dreimal aus nächster Nähe glänzend reagierte. "So ist das eben im Fußball, wenn man keine Tore macht verliert man halt", hörte man nach dem Schlusspfiff von vielen Zuschauern und Bornheims Trainer Maik Rudolf kündigte seinen Spielern an: "Jetzt müssen wir in der Vorbereitung die Grundlagen schaffen, um unser Ziel, den dritten Platz, zu erreichen." (GG)

Die Mannschaft:
Colombo, Münzel (67. L. Cordes), P. Schmanke, Borchardt, Beutel, Atzberger, Koch, Kamba (67. B. Heinz), Rummel, Schneider, Troll (72. Skor)
Auf der Bank: Malsam, L. Cordes, M. Heinz, Skor, B. Heinz.

Tore:
0:1 Alempic (66.)

Zuschauer: 410

Die Bilder zum Spiel: 

  • dsc_3243
 

Und Bilder von Katharina Widdra: 

  • 01_af2a0691