Ungewohnte Abschlussschwäche

SG Bornheim – KSV Klein-Karben 1:1 (0:0)
Sonntag, 22. März 2015
In Unterzahl rettet Bornheim in der 90. Minute noch einen Punkt.


Dass Bornheims Trainer Maik Rudolf nach dem Schlusspfiff dennoch mit einem strahlenden Gesicht über den Platz lief, den er um ein Haar als Verlierer verlassen hätte, hatte einen ganz besonderen Grund; seit Montag, dem 16. März 2015, 21 Uhr ist Maik Rudolf stolzer Vater von Hedi, 51 cm groß und 3270 g schwer. Auch an dieser Stelle, lieber Maik, sagt die SG Bornheim noch einmal: Herzlichen Glückwunsch!

Dass seine Mannschaft – trotz spielerischer Überlegenheit – im Begriff war, am Ende mit leeren Händen da zu stehen, hatte auch seinen Grund; mangelnder Torabschluss. Schon in Hälfte eins zählten Rudolf und Co-Trainer Azami vier bis fünf hochkarätige Möglichkeiten durch Atzberger, Schneider und Kamba in Führung zu gehen. Nur einmal kamen die Gäste in der 41. Minute gefährlich frei in Bornheims Strafraum, wo sich Schlussmann Colombo nur mit der Notbremse zu helfen wusste, die, regelkonform, den Platzverweis zur Folge hatte. Daniel Gijamati, der seine aktive Laufbahn schon beendet hat und mittlerweile als Torwarttrainer fungiert, musste zwischen die Pfosten, mit der schwierigen Aufgabe, den fälligen Strafstoß zu entschärfen. Karbens Habib zielte aber rechts am Tor vorbei ohne dass Gijamati eingreifen musste.
Auch nach dem Wechsel war Bornheim das spielbestimmende Team und kam selbst in Unterzahl zu guten Chancen. Natürlich boten sich jetz auch für die Gäste mehr Möglichkeiten. Eine davon nutze Karbens Bitiq in der 73. Minute mit einem Schuss über Bornheims Schlussmann zum 1:0. Die Bornheimer drückten in den verbleibenden Minuten noch mal aufs Tempo. Die Belohnung dafür, nie aufgesteckt zu haben, kam nach Eckball Till Schmanke und Kopfball Yuto Kamba in sprichwörtlich letzter Minute mit dem umjubelten 1:1 Ausgleich.

„Wir machen zur Zeit vieles richtig, wir stehen hinten gut, wir spielen gut, wir bewegen uns gut, aber wir vergeben zu viele Torchancen“ waren sich Bornheims Trainer Rudolf und Azami nach dem Schlusspfiff einig.

Die Mannschaft: Colombo (41. Gijamati), Münzel (75. Reither), P. Schmanke, Borchardt, Beutel, Atzberger, Kamba, T. Schmanke, Rummel, Schneider, Troll

Auf der Bank: Gijamati, Reither, Cordes

Tore:
0:1 Bitiq (73.)
1:1 Kamba (90.)

Zuschauer: 140

Die Bilder zum Spiel:

  • dsc_4481