Punkteteilung im Trainerduell

TuS Merzhausen – SG Bornheim 2:2 (1:1)
Sonntag, 29. März 2015

  • dsc_4713
Das erste Aufeinandertreffen von Bornheims Trainer Maik Rudolf und Vorgänger Jörg Loutchan auf Merzhausener Seite endet 2:2 Unentschieden.


Und beide waren sich nach dem Schlusspfiff einig, "Das war auch leistungsgerecht". Bei strömenden Regen und Wind aus allen vier Himmelsrichtungen erwischte Merzhausen einen Traumstart. Nach 30 Sekunden umkurvte Demasi, nach langem Pass über Bornheims noch unsortierte Abwehr, Schlussmann Ballachino zur 1:0 Führung. Es dauerte eine Weile bis sich die Gäste – sowie ein Dutzend Bornheimer Mitgereiste – von diesem Schock erholten. Einen Eckball in der 27. Minute lenkte Merzhausens Maric zum 1:1 ins eigene Tor. Noch vor der Halbzeit hatte der Gastgeber freistehend vor Ballachino, die große Chance zur Führung. Doch dieses Mal war der Gästeschlussmann auf dem Posten und vereitelte den Rückstand.
Nach dem Wechsel lief es für Bornheim besser. Mit ansehnlichem Kombinationsspiel zeigte sich der Gast jetzt häufiger in Merzhausens Strafraum. Allerdings ließen Bornheims Stürmer die letzte Konsequenz vermissen. Schneider vergab freistehend aus drei Meter Entfernung die größte Chance der Gäste. Till Schmanke nahm sich dafür in der 52. Minute ein Herz und zirkelte den Ball aus 22 Metern ins rechte Eck. Merzhausen stellte auch im 2. Durchgang Bornheims Abwehr mehrmals mit langen Bällen vor Probleme. So glich Razai, nach einer traumhaften Doppel-Hacken-Kombination aus nächster Nähe zum verdienten 2:2 Endstand aus.

Für Maik Rudolf war das tollste an diesem Tag der Besuch von 40 japanischen Fußballern aus Yuto Kambas Heimatverein, die sich zur Zeit in Deutschland aufhalten und, extra mit einem großen Reisebus angereist, das Spiel besuchten. "Das war einfach Weltklasse", meinte Rudolf nach dem Schlusspfiff. (GG)

Die Mannschaft: Ballachino, Münzel (88. Gutberlet), P. Schmanke, Borchardt, Beutel (86. Skor), Atzberger, Kamba, T. Schmanke, Schneider, Troll, Koch

Auf der Bank: Gutberlet, Skor, Malsam, Marti

Zuschauer: 70

Tore:
1:0 Demasi (1.)
1:1 Maric (27. Eigentor)
1:2 T. Schmanke (52.)
2:2 Razai (54.)