Lustlos zum Sieg

SG Bornheim – SV Gronau 2:0 (0:0)
Sonntag, 26. April 2015

  • dsc_5329
Wenn zwei Mannschaften aufeinandertreffen, für die es um nichts mehr geht, kann durchaus das herauskommen, was 120 Zuschauer tapfer bis zum Schluss ertrugen. Ein langweiliger Kick.


Als mildernde Umstände für beide Kontrahenten sei angeführt; sowohl der Gast aus Gronau als auch der Gastgeber aus Bornheim, hatte seine liebe Mühe den Spielbogen auf Grund zahlreicher Ausfälle mit Namen zu füllen. Beim SV Gronau saß mit Valentin Schmidt gerade mal ein Einwechselspieler auf der Bank. Für Bornheim standen die zuvor in der 2. Mannschaft eingesetzten Janis Cordes und Pablo Pedrido-Reber sowie Co-Trainer Azami auf dem Bogen. Mit Timo Reither, als vierten Feldspieler, und Ersatztorwart Ballachino war zumindest optisch der Schein gewahrt, aus dem Vollen schöpfen zu können.

Nahezu ohne Höhepunkte verlief der erste Durchgang. Einzig Benni Beutel auf Bornheimer Seite hatte in der 30. Minute eine Hundertprozentige auf dem Fuß, als er aus nächster Nähe freistehend an Gronaus Schlussmann Dittmar scheiterte.

Im zweiten Durchgang kam Reither für den angeschlagenen Atzberger und Pedrido-Reber für den glücklosen Kamba ins Spiel. Bis zur 67. Minute musste Bornheims Stadionsprecherin Sonnur Kiricioglu allerdings noch warten, bis sie den eingewechselten Timo Reither als 1:0 Torschützen vermelden durfte. Eine viertel Stunde später musste Sonnur noch einmal an das Mikrophon, um das 2:0 durch Moritz Schneider in der 84. Minute zu verkünden. Auch Gronau hatte beim Stand von 0:0 durchaus die Chance zum Erfolg zu kommen. Kurz nach der Halbzeit musste sich Bornheims Schlussmann Colombo in einer Eins-gegen-eins-Situation mächtig lang machen um den Ball einem Gronauer Angreifer vom Fuß zu wischen.  "Wir haben uns heute so präsentiert, wie wir die Woche über trainiert haben, lust- und antriebslos." Sagte ein, trotz des Sieges, von seiner Mannschaft enttäuschter Maik Rudolf. "Aber, sehen wir es positiv, das war immerhin der zweite Sieg in Folge." (GG)

Die Mannschaft: Colombo, Münzel, P. Schmanke, Marti, Beutel, Atzberger (46. Reither), Kamba (46. Pedrido-Reber), T. Schmanke, Rummel, Schneider (86. Azami), Troll
Auf der Bank: Ballachino, Pedrido-Reber, Cordes, Azami, Reither

Tore:
1:0 Reither (67.)
2:0 Schneider (84.)

Zuschauer: 120