Erster Treffer für Stürmernachwuchs Janis Cordes

SGB – 1. FC-TSG Königstein 5:0 (2:0)
Sonntag, 24. Mai 2015

  • dsc_6379
Mit 5:0 Toren siegt die Rudolf-Elf hochverdient im letzten Heimspiel der Saison.


In einem Spiel, in dem es um die mit farbigem Edelmetall überzogene Tropenfrucht ging, zeigte die Elf aus Bornheim von Beginn an die engagiertere Leistung. Schon in der 4. Minute klingelte es im Gästekasten. Moritz Schneider verwandelte nach Foul an Aljoscha Atzberger sicher vom Elfmeterpunkt zum 1:0. In der Folge musste Bornheims Schlussmann Gianluca Colombo nur einmal sein ganzes Können aufbringen, als ein Königsteiner Stürmer alleine auf ihn zulief, und glänzend parierte. Atzberger erhöhte wenig später in der 12. Minute mit einem Drehschuss auf 2:0. Bornheims Offensive zeigte sich heute treffsicherer als in der Vergangenheit, wenn auch die ein oder andere Chance ungenutzt blieb.
Nach der Pause stellte erneut Atzberger in der 61. Minute mit seinem zweiten Treffer zum 3:0 endgültig die Weichen auf Sieg. Mit der Einwechslung von Ali Karan in der 70. Minute – zwischenzeitlich waren Janis Cordes (58.) und Pedrido-Reber (63.) ins Spiel gekommen – standen jetzt vier Spieler der 2. Mannschaft auf dem Platz. Der vierte, Sinan Marti, war von Beginn an auf dem Feld und soviel sei schon vorweggenommen: aufgrund ihrer konstant guten Leistungen in der 2. Mannschaft rücken diese vier Spieler in der kommenden Saison in den Gruppenligakader auf. Außenverteitiger Paul Schmanke leitete in der 80. Minute über die rechte Seite das 4:0 durch Benni Beutel ein, der den Ball nur noch über die Linie drücken musste. Den krönenden Abschluss setzte Janis Cordes in der 86. Minute nach Pass von Ali Karan mit seinem ersten Treffer in der Gruppenliga zum 5:0.
Fazit: Auch wenn es für beide Mannschaften letztlich um nichts mehr ging, sahen die Zuschauer ein unterhaltsames, ein kurzweiliges Spiel, und auch Maik Rudolf hatte ausnahmsweise mal nichts auszusetzen: „Verdient gewonnen, auch in der Höhe. Es ist immer schön sich mit einem Heimsieg aus der Saison zu verabschieden.“ (GG)

Die Mannschaft: Colombo, Gutberlet, P. Schmanke, Marti, Heinz (63. Pedrido-Reber), Beutel, Atzberger (70. Karan), Rummel, Schneider, Troll, Reither (58. Cordes)
Auf der Bank: Ballachino, Pedrido-Reber, Cordes, Kamba, Karan

Zuschauer: 120

Tore:
1:0 Schneider (4. Elfmeter)
2:0 Atzberger (12.)
3:0 Atzberger (61.)
4:0 Beutel (80.)
5:0 Cordes (86.)

Schiedsrichter: Paul-Ioan Barbu (Frankfurt am Main), Armandiz Behzadpour, Christian Brumm