Von Derbyfieber keine Spur

FG Seckbach – SG Bornheim 2:2 (1:1)
Sonntag, 29. Mai 2016

  • dsc_3387
Im letzten Spiel der Saison 2015/2016 trennen sich die einstigen Lokalrivalen FG Seckbach und SG Bornheim schiedlich, friedlich mit 2:2 Unentschieden.


Die Spannung und Brisanz des Spiels ist nach dem 1:1 Ausgleich allen ins Gesicht geschrieben  :-)

 

Noch vor gar nicht langer Zeit hätte diese Partie auch am Ende einer Spielzeit für Spieler und Anhänger den absoluten Saisonhöhepunkt bedeutet. Doch davon war in den 90 Minuten nur wenig zu sehen. Vielleicht auch ein Grund dafür, dass immer weniger Zuschauer beider Lager den Weg auf den Sportplatz finden. So schwelgten nur noch eine Handvoll ehemaliger Seckbacher und Bornheimer Recken abseits des Geschehens in den guten alten Derbyzeiten.

Mit einem Sieg hätte diese für Bornheim recht durchwachsene Saison noch auf einem respektablen 5. Platz beendet werden können, durch die Punkteteilung reichte es am Ende nur zu Platz 7. Die Uentschiedenkönige aus dem "lustigen Dorf" – 10 Remis sind Ligaspitze – egalisierten in der 19. Minute durch Niklas Trolls sehenswerten Treffer aus 22 Metern Seckbachs Führungstreffer durch Ike, der nur fünf Minuten zuvor seine Mannschaft mit 1:0 in Führung gebracht hatte. Trotz spielerischer Überlegenheit der Gäste sahen die 150 Zuschauer nur wenige Torraumszenen. Auch im zweiten Durchgang dominierte die von Co-Trainer Agmal Azami betreute Mannschaft aus Bornheim das Geschehen. Nach einem von Ali Karan ausgeführten indirekten Freistoß im Seckbacher Strafraum traf der Ball die Hand eines Gegners – den fälligen Strafstoß verwandelte Moritz Schneider in der 65. Minute souverän zur 2:1 Führung aus Bornheimer Sicht. Nichts deutete auf eine Ergebniskorrektur seitens der Gastgeber hin, bis Benni Beutel in der 85. Minute unnötigerweise den Ball für seinen Gegenspieler auf der Seitenauslinie stoppte, und dessen Flanke den Kopf von Elvir Pintol fand. Noch unglücklicher als Benni Beutel sah in dieser Szene allerdings Bornheims Schlussmann Angelo Ballachino aus, der den eher harmlosen Abschluss von Pintol nicht unter Kontrolle bekam. (GG)

Die Mannschaft: Ballachino, Münzel (73. Richter), P. Schmanke, Borchardt (46. Renner), Beutel, T. Schmanke, Rummel, Schneider (79. Skor), Karan, Troll, Koch (C)

Auf der Bank: Elford, Yemane

Gelbe Karten: Horvatinovic (80.) – Münzel (64.)

Schiedsrichter: Dirk Siefert (Beerfelden), Assistenten: Hasan Ince, Dennis Weber

Zuschauer: 150

Besondere Vorkommnisse: Simon Rummel und Marius Skor beenden mit dem Schlusspfiff ihre aktive Laufbahn im Trikot der SG Bornheim. Beide Spieler hinterlassen sowohl sportlich als auch menschlich eine große Lücke auf und abseits des Platzes. Simon Rummel wird der SG Bornheim zumindest als Vorstandsmitglied weiterhin erhalten bleiben. Auch Daniel Gutberlet, der heute nicht mehr zum Einsatz kam, verlässt den Verein. Und was schon lange feststand, Maik Rudolf, der heute aus familiären Gründen fehlte, beendet nach vier Spielzeiten sein Engagement als hauptamtlicher Trainer der SG Bornheim. Euch allen sei ein großes Dankeschön gesagt, verbunden mit den besten Wünschen für die Zunkunft.