Wir werden uns strecken müssen

SG Bornheim – TSG Nieder-Erlenbach
Sonntag, 17.08.2014, 15.00 Uhr


Im ersten Heimspiel der noch neuen Saison kommt mit der TSG Nieder-Erlenbach ein Gegner der es in sich hat. Die bisherigen Ergebnisse des Aufsteigers lassen mehr als aufhorchen. Ein 2:0 gegen den Vizemeister Dortelweil und ein 1:1 gegen den Topfavoriten der Gruppenliga Usinger TSG. Nicht umsonst prophezeit Maik Rudolf „Nieder-Erlenbach ist zwar ein Aufsteiger, aber vom Personal her werden sie definitiv in der oberen Hälfte anzusiedeln sein.“

Die SG tritt mit einem etwas abgespeckten Kader an. Dani Tewelde und Luis Cordes fehlen urlaubsbedingt. Bastian Heinz ist mit Umzug beschäftigt und Erich Stanskus, sowie Timo Reither sind noch verletzt. Mani Elford und Dennis Borchardt spielen erstmal in der Zweiten Mannschaft. Dafür ist Ilker Kula in den Kader zurückgekehrt. Zufrieden war Bornheims Trainer mit der in dieser Woche abgelieferten Trainingsleistung seiner Mannschaft. „Die Jungs haben ordentlich trainiert und zeigten Anzeichen von erhöhtem Selbstbewusstsein.“ Wie auch immer das zu bewerten ist, in Anbetracht der zwei Gesichter, die das Team bisher gezeigt hat warnt Bornheims Trainer ausdrücklich „Wir werden uns strecken und verbessern müssen, wenn wir einen Sieg einfahren wollen.“ (GG)

SG Bornheim:
Ballacchino, Münzel, Paul und Till Schmanke, Beutel, Atzberger, Troll, Koch, Rummel, Skor, Schneider, Kula, Kamba, Colombo.