Neues Spiel - gleiches Spiel

Germania 94 – SG Bornheim II 2:2 (1:0)


Gestern Abend gastierte die 1b am vorgezogenen Spieltag bei der vor der Saison hoch gehandelten Germania 94. Wieder wurde man Opfer seiner vergebenen Chancen und fuhr am Ende nur mit einem Punkt nach Hause.
Auch in diesem Spiel erwies sich die Reserve der SG als die spielbestimmende Mannschaft, und auch in diesem Spiel standen weiteren drei Punkten eine mangelhafte Chanceverwertung im Wege.
Nach gutem Start und drei hochkarätigen Chancen in den ersten sechs Minunten kam die Germania das erste Mal etwas zum Luft holen.
Bornheim war zwar spielbestimmend, mit mehr Ballbesitz, doch die Germania stellte sich keineswegs hinten rein und versuchte das Schlimmste zu vermeiden. Der Gastgeber war immer wieder durch Konter und lange Bälle auf ihre schnellen Stürmer gefährlich.

Und so kam es wie es kommen musste. Nachdem die SG nicht eine ihrer bis dahin 12 Ecken nutzen konnten, fiel nach der ersten Ecke das 1-0 für Germania.
Nach einem Gewühl im Strafraum vollstreckte Robin Bohn. Nun rollte Angriff auf Angriff auf das Tor von Germania doch entweder waren die Abschlüsse zu ungenau oder wurden vom Torwart entschärft. Der einzige Höhepunkt war ein Pfostenschuß von Tauland Mazllomaj. Die Germania war zu dieser Zeit immer wieder brandgefährlich durch Konter. Glück hatte die SG, als ein Treffer nach einem dieser Konter wegen angeblichem Abseits nicht gegeben wurde.

Zu Beginn der zweite Hälfte erhöhte die SG noch einmal den Druck. Das Resultat war das 0-2 durch einen erneuten Konter. Diesmal hatten wir die Antwort jedoch postwendend parat. Basti Greß versenkte einen abgeprallten SChuß von der Strafraumgrenze unhaltbar in den Winkel und nur fünf Minuten später war es Flo Mazllomaj der von elf Metern nach schöner Vorarbeit von Kevin Justen vollstreckte.

Nun entwickelte sich ein offener Schlagabtausch, da beide Mannschaften auf Sieg spielten. Germania verpasste es, bei ihren Kontern den entscheidenden Treffer zu erzielen, auf der Gegenseite hatte der eingewechselte Björn Schönberger die Riesenchance zum Siegtreffer, als kurz vor Ende am Torwart scheiterte. Ein munteres A-Liga Spiel sollte so keinen Sieger finden.
"Wir müssen endlich damit anfangen unsere Chancen besser zu nutzen. Dieses Problem zieht sich jetzt schon durch die gesamten ersten sechs Spiele. Vorne machen wir die Dinger nicht rein, hinten sind wir dann unaufmerksam und ermöglichen unseren Gegnern vermeidbare Treffer. Die Mannschaft spielt einen guten Fußball aber daran gilt es noch zu arbeiten" meinte ein sichtlich unzufriedener Trainer Pascale König am Ende der Partie.

Die Reserve der SG hat am Wochenende spielfrei, das nächste Spiel findet bereits am Dienstag, 23.09. um 20.00 Uhr in Bornheim gegen die Reserve von Germanie Enkheim statt. (PK)