”Den Sack nicht zu gemacht“

TSG Niederrad – SGB II 3:2 (1:1)
Sonntag, 29. März 2015
Trotz Überlegenheit steht die 1b am Ende mit leeren Händen da.


Der Hartplatz in Niederrad und der böige Wind ließen nicht wirklich ein schönes Spiel zu. Die SG war spielbestimmend, hatte mehr Ballbesitz, Niederrad hielt kämpferisch dagegen.
Die Spieler der SG scheiterten immer wieder an der vielbeinigen Abwehr der TSG. "Wir haben das aber auch nicht schlau gespielt, sind immer wieder viel zu früh in die Mitte gezogen und haben es dem Gegner zu leicht gemacht" so König. In der 23. Minute erzielte Torjäger Simon Kusch mit einem schönen Fernschuss das 1-0 für die SG. Der Torjubel war noch nicht ganz abgeklungen, da stand es wieder unentschieden. Niederrad spielte einen langen Ball auf die Außen und die Flanke fand im Strafraum einen Abnehmer. Der Kopfball prallte vom Innenpfosten ins Tor.
Danach rollte Angriff um Angriff auf das Tor der TSG, doch entweder wurden die Chancen leichtfertig vergeben oder der starke Torwart konnte parieren.

Direkt nach der Pause die größte Möglichkeit zur Führung. Simon Kusch setze sich gut durch und legte den Ball im Strafraum zurück auf Ali Karan, dieser scheiterte jedoch am TSG Torwart und Janis Cordes, der den Ball anschließend über die Linie drückte, wurde wegen Abseits zurück gepfiffen.
Nach 52 Minuten die erneute Führung dank der Mithilfe eines TSG Spielers. Die Flanke des stark spielenden A-Jugendlichen Bela Schuster lenkte der Verteidiger ins Netz.
In der folgezeit boten sich der SG mehrere hundertprozentige Torchancen, die aber alle leichtfertig vergeben wurden. Und so kam es wie es kommen musste.
Ein Freistoß aus halblinker Position versenkte der TSG Spieler – nicht unhaltbar – zum Ausgleich. Doch dies war leider nicht der Schlusspunkt. Nach einem langen Ball der TSG verpasste es der Torwart der SG beim Rauslaufen den Ball zu treffen. So konnte die TSG in letzter Minute den Siegtreffer zum 3:2 erzielen.
"Natürlich ist es bitter wenn man in der letzten Minute verliert und dann auch noch durch so einen Bock, aber unser Torwart weiß selbst was er gemacht hat. Wir hatten nach dem 2-1 genug Möglichkeiten den Sack zuzumachen, haben unsere Chancen jedoch leichtfertig vergeben, und wie es im Fußball nun mal so ist, rächt sich das am Ende", so ein sichtlich enttäuschter Coach.

Über die Osterfeiertage findet kein Spiel statt. Am 12.04. erwartet die 1b den Tabellenvierten SV Sachsenhausen an der Seckbacher Landstraße. Hier gilt es die Hinspielniederlage vergessen zu machen.

Bis dahin wünschen alle Spieler den Fans und Freunden der SG schöne Osterfeiertage. (PK)

Die Mannschaft: Broniek, Schuster, Mönner, Belhadj, Srma, Pedrido-Reber, Frenkel (32. Happ), Cordes (25. Perteshi), Karan, Kusch, Hofacker (C)

Auf der Bank: Kabak (ETW), Theis, Happ, Perteshi

Tore:
0:1 Cordes (15.)
1:1 Schmidt (16.)
1:2 Sarigül (57. Eigentor)
2:2 Goetuermen (83.)
3:2 Goetuermen (90.)