Bornheim II in Spiellaune

SGB II – SV Sachsenhausen 5:1 (4:1)
Sonntag, 12. April 2015

  • dsc_4838
Souveräner Sieg dank überragender 1. Halbzeit.


Die Zuschauer sahen gegen den Tabellendritten SV Sachsenhausen die wohl besten 45 Minuten der König-Elf in der laufenden Saison. Die Mannen um Spielführer Kevin Hofacker ließen den Gegner durch druckvolles Pressing und hervorragendes Kurzpassspiel so gut wie nicht zur Entfaltung kommen.
Gegen die bis dato drittbeste Defensive der Liga brannte die SG ein Offensivfeuerwerk ab. Bereits in der 4. Minute gelang Torjäger Simon Kusch nach schönen Zuspiel von Neuzugang Jonatan Ogbasilase die 1-0 Führung. Nur fünf Minuten später erhöhte wiederum Simon Kusch per Kopf auf 2-0. Und wieder kam die Vorlage vom starken Neuzugang Ogbasilase. Auch am 3-0 nur sechs Minuten später war Torjäger Kusch beteiligt. Seine Ecke landete bei Kopfballungeheuer Guti Gutberlet, der zum 3-0 einnickte.
Danach beruhigte sich das Spiel etwas doch Sachsenhausen schwächte sich in der 32. Minute selbst. Maurice Skowronek erhielt für ein Nachtreten die Rote Karte.
In der 38. Minute erhöhte erneut Kusch für die SG sogar auf 4-0. Durch eine Unaufmerksamkeit in der Abwehr verkürzte Sachsenhausens Benjamin Schrödl kurz vor der Pause auf 4-1.

In der zweiten Hälfte ließ es die SG dann ruhiger angehen. Allerdings fehlte hier auch die Bewegung ohne Ball und das in der ersten Hälfte so gut praktizierte Passspiel. So konnte nur noch Janis Cordes mit seinem ersten Treffer in 2015 auf 5-1 erhöhen. Die wohl größte Möglichkeit vergab Aleks Frenkel, der vor dem leeren Tor nur die Latte traf. Auch so etwas muss einem erst mal gelingen.
"Mit dem Ergebnis bin ich vollkommen zufrieden, die Jungs haben in der ersten Halbzeit hervorragenden Fußball gespielt. Wieso wir allerdings in der zweiten Halbzeit wieder nachgelassen haben, ist mir erneut unerklärlich." resümiert ein sichtlicher zufriedener Trainer Pascale König.
Am kommenden Sonntag geht es für die Reserve der SG zum Gastspiel nach Enkheim. Hier gilt es die desolate 0:5 Heimpleite wieder gut zu machen.
Spielbeginn ist bereits um 13:00 Uhr. (PK)

Die Mannschaft: Broniek, Gutberlet (46. Belhadj), Mönner, Sarma, Pedrido-Reber, Frenkel (77. Happ), Justen (37. Cordes), Dickmann, Kusch, Hofacker, Ogbasilase

Auf der Bank: Kabak, Belhadj, Cordes, Happ

Tore:
1:0 Kusch (4.)
2:0 Kusch (8.)
3:0 Gutberlet (14.)
4:0 Kusch (38.)
4:1 Schrödl (44.)
5:1 Cordes (66.)

Zuschauer: 80