Bornheimer Debakel bei Westend

SG Westend – SG Bornheim II 6:0 (3:0)
Sonntag, 23. August 2015


Als erster Tabellenführer der Saison 2015/16 reiste die 1b zur SG Westend. Wie sich die Mannschaft allerdings in den 90 Minuten präsentierte hatte rein gar nichts mit einem Tabellenführer zu tun. Von Beginn an kamen Bornheims Spieler mit dem großen Platz nicht zurecht. Die Räume wurde nicht geschlossen und die Spieler übertrumpften sich mit Fehlpässen. Einer dieser Fehlpässe sorgte für das schnelle 0-1. Ein langer Ball auf die in der ersten Halbzeit anfällige linke Abwehrseite, ein verlorenes Laufduell und Westend führte mit 1-0. Man muss allerdings einräumen, dass es sich um eine klare Abseitsstellung handelte. Ebenso beim 0-2. Die SG-Viererkette rückte nach vorne und wurde mit einem Doppelpass düpiert. Erneut kam es zu einer Zwei-zu-eins-Situation vor unserem gut spielenden A-Jugendtorwart, der am Gegentreffer wiederum machtlos war. Dass der Westend Spieler diesmal noch deutlicher im Abseits stand interessierte weder den Schiedsrichter noch die Westend Spieler.
Die Versuche ins Spiel zu finden wurde von den SG Spielern selbst zunichte gemacht. Nicht nur dass die Passquote bei weit unter 50% lag, es wurde auch so gut wie jeder Zweikampf verloren. Und so kam es wie es kommen musste. Westend erhöhte noch vor der Pause auf 3-0. Wieder wurde der Abwehrspieler auf der linken Seite überlaufen und der Westend Spieler vollstreckte aus 25m unhaltbar unter die Latte. Die Reaktion der SG? Keine. Ein abgefälschter Freistoß –  leichte Beute für den starken Westend Keeper – war die einzige nennenswerte Aktion. Sämtliche „Torschüsse“ verfehlten ihr Ziel meilenweit oder es wurde sich in der Abwehr des Gegners verrannt.
Nach der Halbzeit kam die stärkste Phase der SG. Endlich wurde Fußball gespielt. Durch Pressing wurde der Gegner zu Fehlern gezwungen und es wurden Torchancen erarbeitet. Leider wurden diese entweder kläglich vergeben oder es kam Pech dazu. So scheiterte Basti Greß mit einem schönen Freistoß an der Latte, Tauland Mazllomaj scheiterte am Pfosten.
Die SG Westend hatte in der Zwischenzeit auf 5-0 erhöht. Bezeichnend für das Speil, ein Westend Spieler setzte sich gegen vier SG-Spieler durch und vollendete freistehend.
Die Krönung in der 83. Minute, als Tauland Mazllomaj einen Foulelfmeter kläglich vergab. Kurz vor Schluss fiel auch noch das 0-6 durch einen Konter.
„Das war mit Abstand die schlechteste Leistung seit ich Trainer bei der SG bin. Es ist unerklärlich, wie die annähernd gleiche Mannschaft, die letzte Woche richtig guten Fußball gespielt hat, so eine Leistung bieten kann. Sämtliche Leistungsträger haben heute versagt. Neben Unvermögen hatten wir Pech und einen Schiedsrichter dessen Leistung sich an unsere anpasste, was aber keine Entschuldigung für die schlechte Leistung sein soll“.
Am Wochenende kommt mit Germania 94 nicht gerade der Lieblingsgegner zur SG. Konnten wir doch in der letzten Saison keines der beiden Spiele gewinnen. Hier gilt es für die Mannschaft eine Reaktion auf die schlechte Leistung zu zeigen. (PK)

Die Mannschaft: Dal, Demir, Mönner, Sarma, Greß, Justen, Frenkel, Mazllomaj, Küpelikilinc, Theis, Hofacker
Auf der Bank: Roytelman, Erhardt, Schuster, Gürbüz

Tore: 1:0 Poturovic (12.), 2:0 Alaoui (31.), 3:0 Honsic (40.), 4:0, 5:0 Alaoui (47., 76.), 6:0 Isovic (90.+2)

Schiedsrichter: Michael Duizendstra (Taunusstein)