Der dritte Sieg in Folge

FC Gudesding – SG Bornheim II 2:3 (2:2)
Sonntag, 20. September 2015
Bornheim II zeigt Moral und dreht das Spiel nach 0:2 Rückstand.


Die Aussage „Von Beginn an wach sein“ hat sicher jeder Spieler schon x-mal gehört, die Jungs von Coach König hatten aber anscheinend weggehört. Anders lässt es sich wohl nicht erklären, dass die SG bereits nach 12 Minuten mit 0:2 im Derby gegen Gudesding zurück lag. Ein langer Ball, ein Abwehrspieler der unfreiwillig verlängert und Aishouna taucht alleine vor Dominc Neumann auf und versenkt den Ball zum 0:1. Nur sieben Minuten später, Sinan Marti und André Mönner spielen „Nimm du ihn, ich hab ihn sicher“, Aishouna erläuft den Ball, Lupfer und es steht 0:2. Was dann allerdings passierte, nennt man wohl „Moral zeigen“. Von diesem Zeitpunkt an, bestimmte die SG das Spiel. Durch Kampf und Leidenschaft näherte man sich dem Torerfolg. Schließlich war es die A-Jugend Leihgabe Antoy Cudina, der nach schöner Vorarbeit von Aushilfstürmer Michi Custadio zum 1:2 verkürzte. Die SG machte immer mehr Druck und so fiel nach einer Ecke der verdiente 2:2 Ausgleich. Sinan Marti machte seinen Fehler vom 0:2 wieder wett und versenkte den Ball im Fallen unhaltbar in den Winkel.
In der zweiten Halbzeit das gleiche Bild, die SG spielbestimmend und Gudesding nur durch gelegentliche Konter gefährlich.
Die Tradition der späten Tore in diesem Aufeinandertreffen sollte auch heute aufrecht erhalten bleiben. Nachdem zuvor Can Kuepelikilinc, Sinan Marti und Basti Greß mit Weitschüssen scheiterten, brachte der schönste Spielzug der Partie die Entscheidung. Ein Freistoß auf der linken Seite gelangte durch Hakan Demir und Basti Greß auf Aleks Frenkel. Dieser steckt den Ball für Andre Mönner durch und sein Pass vor das Tor muss Pablo Pedrido nur noch einschieben. Danach hatte die SG noch zwei Chancen durch Tauland Mazllomaj und Pablo Pedrido den Sack zuzumachen, scheiterten aber am gut aufgelegten Keeper. Am Ende stand der hochverdiente erste Auswärtssieg. „Die Jungs haben sich durch den frühen Rückstand nicht von der Rolle bringen lassen, und haben heute eine super Moral gezeigt. Wir waren nach 15 Minuten kämpferisch und spielerisch überlegen und haben verdient gewonnen“ so ein sichtlich zufriedener Trainer. (PK)

Die Mannschaft: Neumann, Demir, Mönner, Marti, Greß, Frenkel (90. Gürbüz), Mazllomaj, Cudina, Carrasqueira (62. Küpelikilinc), Hofacker, Pedrido

Auf der Bank: Broniek, Küpelikilinc, Gürbüz, Ammon

Tore: 1:0, 2:0 Aishouna (2., 12.), 2:1 Cudina (27.), 2:2 Marti (40.) 2:3 Pedrido (87.)

Schiedsrichter: Jörg Burkhard (Schlangenbad)