1b zu harmlos nach vorne.

SG Bornheim II – FC Kosova 1:4 (1:1)
Sonntag, 27. September 2015

  • dsc_9844
Die ersatzgeschwächte zweite Mannschaft der SG Bornheim hadert mit ihrer Schwäche im Abschluss.


Es war das erwartet schwere Spiel. Zudem fehlten Trainer König gegen den FC Kosova mit Basti Greß, Toni Theiß, Benni Ammon, Antony Cudina und Arthur Roytelmann gleich fünf Spieler. So kam es, dass der erst in der vergangenen Woche spielberechtigte Joel Remhof sein Debüt in der Startelf feierte.
Die SG hatte von Beginn an mehr Ballbesitz, jedoch endeten die Angriffsbemühungen meist in der Nähe des Strafraums. Kosova war durch Konter des schnellen Zalla immer wieder gefährlich. In der 15. Minute lief dieser alleine aufs SG-Tor, verzog aber knapp. Nur drei Minuten später machte es Zalla bei einer ähnlich Situation besser und traf zum 0-1. Beide Male stand der Spieler klar im Abseits, was der Schiedsrichter jedoch ignorierte.
Die SG erhöhte nun den Druck kam aber immer noch nicht zu guten Chancen. Ein Fehler im Aufbauspiel der Kosovaren nutzen Michael Custadio und Tauland Mazllomaj, dessen abgefälschter Schuss fiel über den Torwart zum 1-1 ins Tor.
So ging es auch in die Pause.
Die SG hatte sich viel vorgenommen, doch bereits nach zwei Minuten wurde wieder eine klare Abseitsstellung nicht erkannt, und Zalla lief alleine auf SG Keeper Broniek zu, der die Situation aber hervorragend klärte. In der 52. Minute war allerdings auch der glänzend aufgelegte Broniek machtlos. Erneut lief Zalla aus abseitsverdächtiger Position auf den SG Keeper zu, umspielte diesen und schob den Ball zum 2:1 für Kosova ein.
Danach warfen die Jungs von Trainer König alles nach vorne scheiterten aber an der eigenen Abschlussschwäche. Schließlich fing sich die SG noch zwei Kontertore, von denen das 3-1 ausnahmsweise kein Abseits war. Am Ende steht eine verdiente Niederlage. Die SG hatte zwar mehr Ballbesitz, war aber vor dem Tor zu harmlos und Kosova nutzte seine Kontergelegenheiten.
Zum Schluss noch ein Wort zum Auftreten des Schiedsrichters. Sicherlich ist es nicht einfach, ohne Linienrichter knappe Abseitssituationen zu erkennen. Bewegt man sich nur im erweiterten Raum um den Mittelkreis, ist es aber auch kaum möglich korrekte Entscheidungen zu treffen.
Am Sonntag tritt die 1b beim ungeschlagenen Tabellenführer TSG Niederrad an. Spielbeginn ist um 15:00 Uhr. (PK)

Die Mannschaft: Broniek, Mönner, Marti, Sarma, Pedrido, Frenkel, Mazllomaj, Remhof, Küpelikilinc, Carrasqueira, Hofacker
Auf der Bank: Demir, Belhadj, Gürbüz, Geideck