Mit dem goldenen Halbzeithändchen zum Kantersieg

SG Bornheim II – JuZ Fechenheim 7:0 (1:0)
Sonntag, 25. Oktober 2015

  • dsc_1152
Torefestival an der Berger Straße – 1b wird ihrer Favoritenrolle gerecht.


Nach der schlechten Leistung und der 2-4 Auswärtsschlappe drei Tage zuvor gegen SG 1928 Frankfurt stand die 1b unter Zugzwang, wollte man Anschluss an die Spitzengruppe halten. Mit dem Tabellenletzten JuZ Fechenheim sollte dafür der richtige Gegner an der Seckbacher gastieren.
Von Beginn an war die SG das spielbestimmende Team mit mehr Ballbesitz. JuZ kam zu gelegentlichen Entlastungsangriffen, meist durch lange Bälle. Der Gegner stand sehr tief und je mehr man sich dem Tor näherte umso vielbeiniger wurde die Abwehr. So war es ein Geduldsspiel bis zur 30. Minute. Tauland Mazllomaj flankte von rechts, Ali Karan touchierte den Ball in der Mitte leicht und Viktor Voelker vollendete zum hochverdienten 1-0.
JuZ spielte nun etwas offensiver, jedoch verpufften die Angriffe weitestgehend. So ging es mit einer knappen Pausenführung in die Halbzeit.
Dort bewies das Trainerteam ein goldenes Händchen. Keine Minute war nach Wiederanpfiff gespielt als der gerade eingewechselte Can Kuepelikilinc nach feiner Einzelleistung das 2-0 erzielte.
JuZ wurde noch offensiver und mit weiterer Spieldauer schwanden deren Kräfte. Dies ermöglichte der SG nun Angriff um Angriff.
Simon Kusch setze einen Kopfball wuchtig an die Latte, den Abpraller versenkte Ali Karan unhaltbar. Nur acht Minuten später schnürrte Karan seinen Doppelpack und erhöhte auf 4-0. Dem wollte Torjäger Simon Kusch nicht nachstehen und tat es ihm in der 72. und 81. Minute gleich.
Die Gäste kassierten in der 85. Minute noch einen Platzverweis durch eine gelb-rote Karte.
Das schönste Tor des Tages erzielte jedoch ein Abwehrspieler. Hakan Demir setze sich auf der linken Seite durch, tanzte vier Gegenspieler im Strafraum aus und schob aus spitzem Winkel zum 7-0 ein.
Die SG wurde ihrer Favoritenrolle gerecht und siegte auch in dieser Höhe absolut verdient. Am nächsten Sonntag jedoch wird die 1b nicht so ein leichtes Spiel haben. Dann geht es zum Tabellennachbarn nach Sachsenhausen, in deren Reihen der aktuelle Toptorjäger der Liga spielt. Spielbeginn ist um 15:00 Uhr. (PK)

Die Mannschaft: Malsam, Stanskus (54. Demir), Remhof, Belhadj (45. Küpelikilinc), Dickmann, Mazllomaj, Pedrido, Kusch, Völker (74. Frenkel), Karan, Hofacker (C)
Auf der Bank: Mielke

Tore: 1:0 Völker (30.), 2:0 Küpelikilinc (46.), 3:0, 4:0 Karan (57., 65.),  5:0, 6:0 Kusch (72., 81.), 7:0 Demir (88.)

Gelbe Karten: Kusch (39.), Völker (59.) – Nartey (52.), Dikci (62.), Madeo (76.)

Gelb-Rot: Keine – Dikci (86.)

Schiedsrichter: Artur Vardanjan (Bad Camberg)

Zuschauer: 50