Verdienter Heimsieg dank toller Moral

SG Bornheim II – FV Saz Rock 4:1 (0:1)
Sonntag, 8. November 2015

  • dsc_1615
Auch im zweiten Spiel während der Abwesenheit von Cheftrainer Pascale König, haben Thomas Kempa und Dirk Marzluf beim Heimspiel gegen Saz Rock drei Punkte einfahren können.


Nach einem schwachen Start der Bornheimer kamen die Gastgeber zu mehreren Großchancen, die zum Glück für die Bornheimer nicht genutzt werden konnten. In der 24.Minute nutzte Suat Satir einen Abwehrfehler der Bornheimer zum 0:1 nach einem Eckball.

Erst nach dem Gegentreffer erhöhten die Gastgeber das Tempo und kamen in der Folge auch zu vereinzelten Torchancen. Die Wende kam allerdings erst in der zweiten Hälfte.
Zur Halbzeit wechselte das Trainerduo Kempa und Marzluf den agilen Claudio Espinosa für den bis dato glücklosen Viktor Völker ein. Tauland Mazllomaj wechselte von der rechten auf die linke Mittelfeldseite, was sich in der Folgezeit als richtige Entscheidung bewahrheiten sollte.
Er war es nämlich, der den an ihm verursachten Foulelfmeter in der 60. Minute eiskalt zum verdienten 1:1 Ausgleich verwandelte. Der Strafstoß war die Folge einer klaren Notbremse, die durch überragende Vorarbeit von Marius Skor mit einem Pass auf den Elfmeterschützen die einzige Möglichkeit war, den Ausgleich zu verhindern.  Die Gäste hatten Glück, dass der Schiedsrichter  nicht zusätzlich einen Platzverweis gab.

Nun waren die Bornheimer spielbestimmend und erhöhten das Tempo, sodass Saz Rock immer weiter in die Defensive gedrängt werden konnte und somit lediglich Entlastungsangriffe herausspielen konnte. In der 74. Minute war es erneut Tauland Mazllomaj, der einen schönen Spielzug über die linke Seite zur Bornheimer Führung nutzte.
In der 84. Minute schwächten sich die Gäste selbst als Fabio Bittl zurecht mit gelb-rot runter musste. Saz Rock steckte nicht auf und spielte weiter nach vorne. Dies brachte den Bornheimern nun mehrere Konterchancen ein. Eine davon nutzte erneut von Tauland Mazllomaj nach einem Steilpass von Jakob Dickmann zum 3:1 in der 89. Minute. Der eingewechselte Hakan Demir nutzte einen weiteren Konter zum 4:1 in der Nachspielzeit und schraubte das Ergebnis in die verdiente Höhe. Ein Kompliment an die gesamte Mannschaft, die eine tolle Moral und auch eine erforderliche Coolness in den zweiten 45 Spielminuten zeigte. Die Bornheimer Reserve rückte mit diesem Sieg vor auf den 4. Tabellenplatz.
Nach dieser beeindruckenden zweiten Halbzeit und nach 9 Punkten mit 13:1 Toren aus den letzten drei Spielen, fahren die Bornheimer mit breiter Brust am kommenden Sonntag zum ungeschlagenen Tabellenführer FC Posavina. Alle Beteiligten freuen sich auf das Spitzenspiel im Riederwald und werden versuchen den Tabellenführer etwas zu ärgern. (TK)

Die Mannschaft: Malsam, Mönner, Remhof (75. Demir), Marti, Pedrido, Mazllomaj, Dickmann, Theis (61. Geideck), Völker (46. Mielke) Skor, Hofacker (C)

Tore: 0:1 Satir (21.), 1:1, 2:2 und 3:1 Mazllomaj (60., 74., 89.), 4:1 Demir (90 +2.)

Gelbe Karten: Mielke (88.) – Özkurt (24.), Gündüz (39.), Bittl (46.), Hahn (90 +2.)


Gelb/Rote Karte: Bittl (84.)

Schiedsrichter: Reinmund Weber (Mörfelden-Walldorf)

Zuschauer: 60