E1: Pokalviertelfinale: 7:3 Derbysieg beim FSV!

Am Donnerstagabend ging es runter zum Bornheimer Hang zum Pokalviertelfinale gegen den FSV Frankfurt. In der Liga trennte man sich 1:1, es wurde also wieder ein eher enges Spiel erwartet.

Das Spiel nahm sofort Fahrt auf, von Beginn an gingen beide Teams ein hohes Tempo. Die erste große Gelegenheit hatte der FSV: Nach einem Fehlpass im Mittelfeld und einem Ausrutscher von Leo K. lief der Stürmer der Gastgeber alleine aufs Tor zu, doch Leo S. konnte den Schuss abwehren, der Nachschuss ging vorbei. Auf der Gegenseite stand Josh nach Pass von Dejan alleine vor dem Tor, doch er verzog.  In der 3. Minute war es wieder Dejan, der sich über links bis zur Grundlinie durcharbeitete und den Rückpass vollendete Amin mit einem satten Linksschuss zum 1:0. Und die Bornheimer ließen nicht nach: Nach 6 Minuten war es Josh, der sich gut durchsetzte, den Ball zu Joni brachte, dessen Schuss von der Unterkante der Latte an den Torwart prallte und von dort ins Tor zum  2:0. Weiterhin war viel Tempo im Spiel, der FSV war durch seine schnellen Spieler über Konter stets gefährlich. Doch die Abwehr unserer Jungs stand gut, Dejan, Leo K., Paul und Emil halfen sich immer wieder gegenseitig aus und entschärften die Angriffe des FSV. Vorne hatte Levin die nächste Chance, nachdem Emil sich den Ball erkämpft hatte, doch der Torwart parierte. Nach 12 Minuten folgte das 3:0, nach einem langen Abschlag von Leo S. kam der Ball zu Linus, der mit einem tollen Volleyschuss aus größerer Distanz dem gegnerischen Torwart keine Chance ließ. Doch der FSV steckte nicht auf, hatte eine kleine Drangphase, die die Bornheimer aber zunächst überstanden. Doch in der 21. Minute fiel der Anschlusstreffer. Einmal konnte sich der Stürmer gut gegen Dejan durchsetzen und ließ Leo S. keine Chance.  Doch bevor weiter Hoffnung beim FSV aufkeimen konnte, kam postwendend die wichtige Antwort der Bornheimer: nach klasse Vorarbeit von Josh erzielte Amin noch vor der Pause das 4:1. Es war eine tolle Halbzeit unseres Teams!

Nach der Pause drängten die Gastgeber auf den nächsten Treffer, der in der 27. Minute dann auch relativ schnell folgte, es stand nur noch 4:2. Doch die Bornheimer konzentrierten sich wieder auf ihre Stärken und es folgten fünf ganz starke Minuten, in denen sie das Spiel entschieden. Zunächst sahen die Zuschauer die schönste Kombination des Spiels über Joni, Leo K. und Amin, der dann zum 5:2 einschob und kurze Zeit später lupfte Levin nach Vorarbeit von Joni den Ball elegant über den Torwart zum 6:2! Aber auch danach gab der FSV nicht auf und Leo S. war sehr gefordert: Erst hielt er stark im eins zu eins gegen den Stürmer, dann konnte er sich bei zwei gefährlichen Schüssen auszeichnen. Dann aber wieder die SG Bornheim, die sich heute mit einer guten Chancenverwertung präsentierte: In der 39. Minute war es Joni, der den Torwart prüfte und den folgenden Abpraller nutzte Amin mit seinem insgesamt vierten Treffer heute zum 7:2. Danach verpasste Emil es nach Zuspiel Levin mit einem schönen Schuss zu erhöhen, bei der nachfolgenden Ecke kam es nochmal zu einer Dreifachchance, die aber auch nicht genutzt wurde.  In den letzten Minuten passierte nicht mehr viel. Die Bornheimer waren nun etwas nachlässiger in der Defensive, so dass der FSV in der 42. Minute noch zum 7:3 kam, einmal musste Linus danach noch auf der Linie klären. Dann war Schluss, der gute Schiedsrichter, der keine Mühe mit dem fairen Spiel hatte, pfiff ab und der Jubel über den Einzug ins Halbfinale bei den Spielern und Fans („Berlin, Berlin, wir fahren nach Berlin“) war groß!    

 

Fazit: Die Bornheimer gewannen verdient mit 7:3, doch trotz des 4 Tore Vorsprungs war es über lange Zeit ein hartes Stück Arbeit. Damit geht es nun im Halbfinale am 19.4. in Kalbach um den Einzug ins Pokalendspiel!

Am Samstag steht vor der Osterpause mit dem nächsten Spitzenspiel bei den punktgleichen Sportfreunden nun noch eine ganz schwere Aufgabe vor der Tür.

Es spielten: Leo S., Levin (1), Emil, Dejan, Josh, Paul, Leo K. , Amin (4), Linus (1), Joni (1)