Ehrenamtliches Engagement war und ist der Grundpfeiler des Vereinslebens, so auch bei der SG Bornheim Grün-Weiß. Ohne das freiwillige Engagement unserer Mitglieder und Anhänger wäre der Alltag in unserem Verein kaum zu meistern. Ob im Training- und Spielbetrieb, im Vereinsheim oder im Vorstand – viele Positionen sind mit Ehrenamtlichen besetzt. Aber auch bezahlte Kräfte, Eltern und SpielerInnen übernehmen freiwillig kleine und große Aufgaben – und spenden dem Verein so weitaus mehr Zeit, als es ihre eigentliche Rolle erfordert.

Der Ehrenamtspreis "Borni des Jahres"

Deshalb wollen wir in jedem Jahr eine Person besonders hervorheben und auf das Engagement und die Mühen aufmerksam machen, die sonst eher im Stillen und Verborgenen erledigt werden. Seit 2012 ist die Verleihung des "Borni des Jahres" ein fester Bestandteil des Sponsorenabends. In einem Überraschungsvideo haben die Mitglieder die Gelegenheit, ihre Anerkennung, Glückwünsche und Anekdoten zum Ausdruck zu bringen.

Borni mit den Preisträgern Sven (2012) und Angela (2013)


Borni 2013

Im Jahr 2013 ging der "Borni des Jahres" an Angela Schau, die Betreuerin der A-Jugend. Sie kümmert sich schon viele Jahren um alle Belange "ihrer Jungs", von der Trikotwäsche bis zur Getränkeversorgung. Die gebürtige Bornheimerin ist auch ein ein lautstarker Fan der Herren- und Damenmannschaft. Am Spielfeldrand verliert sie nie ihren Optimismus - und schon gar nicht ihre Stimme.


Borni 2012

Die Jury musste nicht lange überlegen, als sie den Preisträger für die erste Verleihung des vereinseigenen Ehrenamtspreises auswählen sollte: Sven Marzluf, Betreuer der 1. Herrenmannschaft, ist schon seit vielen Jahren im Verein aktiv und ein wahres "Kind der SG Bornheim". Neben seinen umfassenden Aufgaben als Betreuer kümmert er sich zudem um die Vereinszeitung. Im Video werden außerdem hervorgehoben: sein bevorzugtes Fortbewegungsmittel, sein handwerkliches Geschick und ein glückliches Händchen beim Pokern.